MADRID, SPAIN - MAY 31: Zinedine Zidane attends a press conference to announce his resignation as Real Madrid manager at Valdebebas Sport City on May 31, 2018 in Madrid, Spain. Zidane steps down from the position of Manager of Real Madrid, after leading the club to it's third consecutive UEFA Champions League title. (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Diese 7 Weltklasse-Fußballer sind heute als Trainer aktiv

Dass das Leben als Fußballprofi anders als das eines Trainers ist, ist hinlänglich bekannt. Nur, weil man als Spieler eine erfolgreiche Zeit hatte, ist man nicht automatisch ein erfolgreicher Trainer.


Die Geschichte hat allerdings gezeigt, dass man durchaus auch auf beiden Ebenen des Geschäfts Erfolg haben kann, weshalb sich viele Spieler weiterhin im Trainerberuf ausprobieren wollen. Im Folgenden präsentieren wir sieben Ex-Stars, die heute an der Seitenlinie stehen.

1. Zinedine Zidane

Schon als Spieler sammelte Zinedine Zidane viele Titel und feierte große Erfolge. Der einstige Künstler ist dreifacher Weltfußballer, Welt- und Europameister, Champions-League-Sieger sowie spanischer und italienischer Meister.


Nach einem ersten Engagement in der Nachwuchsabteilung von Real Madrid wurde er zur Saison 2013/14 Co-Trainer von Carlo Ancelotti, ehe er nach der Demission von Rafael Benitez im Januar 2016 zum Cheftrainer ernannt wurde. In 149 Spielen feierte er 105 Siege, gewann drei Mal die Champions League sowie die spanische Meisterschaft und wurde 2017 zum Welt-Trainer des Jahres gekürt.

2. Diego Simeone

Schon als Spieler galt Diego Simeone, der bei Atlético Madrid, Inter Mailand und Lazio Rom seine größten Erfolge feierte, als harter Hund. Seine defensiven Stärken lebt er auch als Trainer aus.


Atlético Madrid formte er innerhalb weniger Jahre zur dritten Kraft in Spanien. Sein größter Erfolg war der Gewinn der spanischen Meisterschaft im Jahr 2014, wobei er neben zwei Triumphen in der Europa League auch zwei Mal das Champions-League-Finale erreichte. Dort scheiterten die 'Colchoneros' allerdings beide Male an Stadt-Rivale Real.

3. Thierry Henry

Gemeinsam mit Zinedine Zidane wurde Thierry Henry Welt- und Europameister. Ohnehin erlebte der Ex-Stürmer eine erfolgreiche Karriere, wobei er bei Arsenal London seine längste Zeit verbrachte.


Nach einem Engagement beim FC Barcelona und den New York Red Bulls stieg Henry 2016 ins Trainergeschäft ein und sammelte als Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft erste Erfahrungen. Aktuell ist er bei der AS Monaco tätig, liegt mit den Monegassen allerdings auf einem Abstiegsplatz.

4. Patrick Vieira

Patrick Vieira hat eine ebenso erfolgreiche Karriere hinter sich, schließlich gehörte auch der defensive Mittelfeldspieler zur goldenen Generation in Frankreich. Gemeinsam mit Henry stand er jahrelang bei Arsenal London auf dem Platz, ehe er nach Italien wechselte und mit Inter Mailand 2010 schließlich den Titel in der Königsklasse holte.


Nach einigen Jahren in der Jugendabteilung von Manchester City wechselte er im Januar 2016 zum New York City FC. Im Sommer zog es ihn allerdings in seine französische Heimat, wo er derzeit OGC Nizza trainiert und dort derzeit den siebten Tabellenplatz belegt.

5. Steven Gerrard

Kaum einer verkörpert den FC Liverpool so sehr wie Steven Gerrard. Der einstige Mittelfeldspieler erlebte in 17 Jahren sämtliche Höhen und Tiefen an der Anfield Road und konnte seine Karriere nie mit dem Titel in der Premier League krönen.


Im Sommer heuerte er in Schottland an und übernahm die Glasgow Rangers. Der Erzrivale von Celtic Glasgow ist dem Serienmeister aktuell auf den Fersen, allerdings haben Gerrard und seine Rangers zwei Zähler Rückstand auf die Tabellenspitze, an der dessen Ex-Trainer Brendan Rodgers steht.

6. Frank Lampard

Als Spieler war Frank Lampard eine Ikone des FC Chelsea, doch seine Zeit an der Stamford Bridge fand bereits im Jahr 2014 ein Ende. Mit drei Premier-League-Titeln sowie dem Gewinn der Champions League kann er viele Erfolge vorweisen, und auch als Trainer ist er derzeit auf Kurs.


Im Mai heuerte er beim Zweitligisten Derby County an, gewann elf seiner 21 Pflichtspiele und ist aktuell mitten im Rennen um einen Platz im oberen Tabellendrittel.

7. Gennaro Gattuso

13 Jahre lang trug Gennaro Gattuso das Trikot des AC Mailand. Der heute 40-Jährige war ein verbissener Kämpfer auf dem Platz und gehörte schlussendlich auch zu der Generation, die sich im Sommer 2006 mit dem WM-Titel krönte.


Seine Karriere als Trainer verläuft allerdings noch nicht so erfolgreich wie seine Laufbahn als aktiver Profi, dennoch erhielt Rino zuletzt viel Lob von italienischen Größen. Der AC Mailand ist nach dem US Palermo, OFI Kreta und AC Pisa bereits seine vierte Station.

TOP-ARTIKEL