​Obwohl ​Zlatan Ibrahimovic derzeit in der noch immer sportlich relativ unbedeutenden US-amerikanischen Profiliga MLS aktiv ist, bleibt der schwedische Superstar in aller Munde. Dabei kursierten zuletzt mehrere Gerüchte über eine mögliche Rückkehr in einer der größten europäischen Ligen. Ein heißer Kandidat ist dabei der ​AC Mailand. In einem Interview heizte der Mittelstürmer die Diskussionen nun noch einmal an und erklärte, dass er sich mit seinem Ex-Klub noch immer eng verbunden fühlt.


In seiner Rundreise durch die spielstärksten Ligen der Welt machte der ehemalige schwedische Nationalspieler auch in der Serie A halt. Dabei gelang es dem Angreifer trotz seiner Vergangenheit bei ​Inter Mailand in seiner Zeit zwischen 2010 und 2012 auch bei den Rossoneri einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. In 85 Pflichtspielen für den italienischen Tradtionsverein gelangen dem wuchtigen Offensivspieler stolze 56 Tore.

MLS Soccer - Los Angeles Galaxy v Houston Dynamo

Auch für die Los Angeles Galaxy zeigt sich Zlatan Ibrahimovic treffsicher



In einem Interview mit der Zeitschrift Vanity Fair bezeichnete Ibrahimovic die Gerüchte um eine Rückkehr zu Milan daher nun als "interessant". Darüberhinaus blieb er jedoch ziemlich vage: "Ich sage nicht nein und ich sage nicht ja. Wir werden sehen." Im gleichen Atemzug legte er jedoch großen Wert darauf, festzuhalten, dass er Milan viel zu verdanken hat. "Es ist kein Geheimnis, dass ich Mailand mag. Ich habe dort zwei sehr gute Jahre verbracht. Wir haben den Titel gewonnen, ich wurde Torschützenkönig, ein toller Klub, eine tolle Atmosphäre", so der schwedische Rekordtorschütze.


Dabei hat der 1,95-Meter-Hüne nicht vergessen, wie offen er nach seiner eher unglücklichen Episode beim FC Barcelona in Mailand empfangen wurde. "In Mailand gaben sie mir mein Lächeln zurück. Ich wollte es ihnen zurückzahlen", so der Goalgetter. Milans Technischer Direktor Leonardo hatte gegenüber Sky Sports zwar zuletzt erklärt, dass eine Rückholaktion im Moment "nicht möglich" sei, geht der Deal dennoch über die Bühne, würde der Stürmer mit dem Trainer Genaro Gattuso auf einen alten Weggefährten treffen. "Er ist ein großartiger Spieler und ein großartiger Trainer. Wenn ich mir die Spiele ansehe, sehe ich, dass alle seine Spieler ihn lieben", ist der Skandinavier voll des Lobes.

AC Milan's Swedish forward Zlatan Ibrahi

Für den AC Mailand traf Ibrahimovic damals wie am Fließband



Doch auch sein aktueller Verein Los Angeles Galaxy plant in Zukunft mit dem Superstar, schließlich ist er noch bis Ende 2019 vertraglich an den kalifornischen Klub gebunden. Mit einem Verbleib in den USA könnte sich der Schützling des legendären Beraters Mina Raiola auch abfinden. "Mir würde es auch ein weiteres Jahr hier in LA gut gehen", lässt sich der gewiefte Routinier alle Optionen offen.