​Viele europäische Top-Vereine jagen Cengiz Ünder von ​AS Rom. Wie CalcioMercato berichtet, soll sich auch der ​FC Chelsea um den 21-Jährigen bemühen und dafür neben einer beachtlichen Summe auch Andreas Christensen bieten.


Unter Trainer Maurizio Sarri, der den FC Chelsea im vergangenen Sommer übernahm, kommt Andreas Christensen nicht mehr richtig zum Zug und sitzt zumeist auf der Bank. Der Innenverteidiger äußerte zuletzt öffentlich seine Unzufriedenheit, auch eine ​Rückkehr zu ​Borussia Mönchengladbach steht angeblich im Raum. Am Niederrhein spielte Christensen von 2015 bis 2017 auf Leihbasis und hatte eine sehr erfolgreiche Zeit - dass er nochmal für die Fohlen aufläuft, wird aber immer unwahrscheinlicher.


Denn der FC Chelsea hat scheinbar andere Pläne: Zwar sind die Blues offenbar bereit, den dänischen Nationalspieler abzugeben, doch Christensen soll laut CalcioMercato in ein Tauschgeschäft mit dem AS Rom eingebunden werden. Demnach möchte Chelsea Cengiz Ünder im Austausch für 35 Millionen Euro und eben Christensen verpflichten. Der Marktwert des Dänen liegt laut transfermarkt.de bei 40 Millionen Euro, das Paket aus 75 Millionen Euro wäre also deutlich mehr als die 50 bis 60 Millionen kolportierte Ablöse, von der die Gazzetta dello Sport berichtet hatte.

AS Roma v Viktoria Plzen - UEFA Champions League Group G

Cengiz Ünder steht bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel



Die Roma hat auf der Position des Innenverteidigers durchaus Handlungsbedarf, von daher wäre Christensen wahrscheinlich eine Verstärkung. Doch der Abgang von Cengiz Ünder wiederum würde die Offensive schwächen: Der Türke gehört zum Stammpersonal auf der Außenbahn und konnte in der laufenden Spielzeit in 14 Einsätzen bereits acht Scorerpunkte sammeln.


Ünder spielt seit Sommer 2017 in der italienischen Hauptstadt und entschied sich damals gegen einen Wechsel auf die Insel zu ​Manchester City: "Mit dem Verkauf von Salah war die Mannschaft noch passender für meine Fähigkeiten", erklärte Ünder in der türkischen Spor Arena den Wechsel zur Roma. Auch über ein Interesse des ​FC Bayern München am türkischen Nationalspieler ​wurde bereits berichtet.