​In der vergangenen Saison stürmte der ​FC Liverpool durch spektakuläre Auftritte in der Königsklasse bis zum Champions-League-Finale. Auch in der aktuellen Spielzeit präsentiert sich das Team von Trainer ​Jürgen Klopp in einer starken Form und liegt in der Premier League aktuell auf dem zweiten Platz. Einen großen Anteil an dem konstant hohen Niveau der Reds hat dabei Flügelflitzer ​Sadio Mane. Um auch in Zukunft ganz oben mitspielen zu können, entschlossen sich beide Seiten nun für eine vorzeitige Vertragsverlängerung.


Als der FC Liverpool im Sommer 2016 stolze 41 Millionen Euro an den FC Southampton überwies, rümpfte so mancher Experte die Nase. Schließlich hatte der heute 26-Jährige bei seinen Ex-Klubs seine große Klasse zwar bereits angedeutet, den Nachweis es auch bei einem internationalen Spitzenklub zu packen, musste der Senegalese aber erst noch erbringen. Mittlerweile lässt sich jedoch festhalten, dass der Transfer als einer der besten der letzen Jahre einzuschätzen ist. Schließlich benötigte der Stürmer kaum Eingewöhnungszeit und steuerte bereits in seiner ersten Saison an der Anfield Road 19 Torbeteiligungen in der Liga bei. 

Doch die steile Entwicklung des 26-Jährigen ging im folgenden Jahr rasant weiter. So ließ der Afrikaner vor allem in der Champions League aufhorchen und schoss den FC Liverpool gemeinsam mit seinen kongenialen Partnern Roberto Firmino und Mohamed Salah mit zehn eigenen Treffern ins Finale. Nachdem Firmino bereits Ende April bis 2023 verlängerte und der ägyptische Superstar nur kurz darauf nachzog, vermeldeten die Reds nun auch bei Mane Vollzug. Dabei gaben die Liverpooler zwar die Vertragsverlängerung des 58-fachen senegalesischen Nationalspielers bekannt, bis wann das neue Arbeitspapier datiert ist, wollte man jedoch nicht verraten. Gut unterrichtete Quellen gehen jedoch von einer Vertragslaufzeit bis 2023 aus.


Im Zuge des neuen Vertrags, soll auch das Gehalt des Führungsspielers deutlich nach oben korrigiert werden. So soll er laut Informationen des Telegraph unglaubliche 200.000 Euro pro Woche kassieren. Nach Ansicht seines Trainers, ist der Tempodribbler jedoch jeden einzelnen Cent wert. "Das ist ein großer Schub für uns und eine weitere Demonstration dessen, wie wichtig den Spielern der Klub ist", wird Jürgen Klopp von transfermarkt.de zitiert. Auch Mane selbst zeigt sich auf der Vereinsseite der Reds überglücklich und bezeichnete den neuen Deal als "die beste Entscheidung in meiner Karriere".