Bei Hertha BSC schaffte es Javairo Dilrosun auf Anhieb zum Shootingstar. Gegen Deutschland wurde der Niederländer mit seinem Länderspieldebüt belohnt. Lange konnte sich der 20-Jährige darüber aber nicht freuen - Dilrosun musste verletzt vom Platz und wird der Hertha lange fehlen.


Zwischen himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt lagen bei Javairo Dilrosun am Montagabend gerade einmal rund 35 Minuten. Kurz vor der Pause war der Außenstürmer von ​Hertha BSC für den verletzten Ryan Babel in die Partie gekommen: ​Länderspieldebüt für die niederländische A-Nationalmannschaft gegen Deutschland.


Wenig später ereilte den 20-Jährigen aber dasselbe Schicksal wie seinem Teamkollegen. Dilrosun musste seinerseits verletzt ausgewechselt werden und wurde in der 66. Minute vom Ex-Gladbacher Luuk de Jong ersetzt. Am Dienstagabend folgte dann die traurige Diagnose: Das  Fußballjahr 2018 ist für den jungen Holländer gelaufen. Dilrosun wird bis zum Jahreswechsel kein Spiel mehr bestreiten können, teilte die Hertha mit.

​​Beim 2:2 auf Schalke erlitt Dilrosun eine Muskelverletzung im Oberschenkel. Zu seinen elf Pflichtspieleinsätzen, zwei Toren und vier Vorlagen wird für den Sommer-Neuzugang bis auf Weiteres nichts mehr dazukommen.