Germany's forward Thomas Mueller gestures during the international friendly football match Germany v Russia in Leipzig, eastern Germany on November 15, 2018. (Photo by ROBERT MICHAEL / AFP)        (Photo credit should read ROBERT MICHAEL/AFP/Getty Images)

DFB: Müller vor dem 100. Länderspiel - Die Rekordspieler der Nationalmannschaft

Die deutsche Nationalmannschaft ist am heutigen Abend (20.45 Uhr) in der Nations League gegen die Niederlande gefordert. Weltmeister Thomas Müller steht vor seinem 100. Länderspiel. Bei einem Einsatz würde der Bayern-Profi in einen elitären Kreis aufsteigen. Nur zehn Spieler haben diese Schallmauer bislang durchbrochen. 

10. Thomas Häßler - 101 Länderspiele

Der Mittelfeldspieler stand letztmals bei der Europameisterschaft 2000 für die DFB-Elf auf dem Platz und kam bei diesem Turnier zweimal zum Einsatz. In 101 Länderspielen war Häßler an 44 Treffern (elf Tore/33 Vorlagen) direkt beteiligt. Seit seinem Karriereende im Sommer 2004 war der 52-Jährige unter anderem beim 1. FC Köln als Techniktrainer tätig. 

9. Franz Beckenbauer - 103 Länderspiele

Knapp zwölf Jahre lang (1965 - 1977) trug der "Kaiser" das Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Im Sommer 1974 führte Beckenbauer (Bildmitte) die DFB-Elf als Kapitän zum WM-Titel. 16 Jahre später wurde der gebürtige Münchener, der 14 Länderspieltore erzielt hat, als Bundestrainer erneut Weltmeister. 

8. Per Mertesacker - 104 Länderspiele

Der Innenverteidiger trat nach dem WM-Triumph in Brasilien (2014) aus der Nationalmannschaft zurück. In 104 Länderspielen erzielte Mertesacker zwei Treffer. In diesem Sommer hat der Defensivspieler seine Profikarriere beendet. Seitdem ist der 34-Jährige beim FC Arsenal als Leiter der Nachwuchsabteilung tätig. Mertesacker ist zudem Experte beim Streamingdienst DAZN

7. Jürgen Kohler - 105 Länderspiele

Kohler hängte nach der Weltmeisterschaft 1998 sein DFB-Trikot an den Nagel. Der Innenverteidiger wurde mit Deutschland nicht nur Weltmeister (1990), sondern durfte sich sechs Jahre später auch über den Gewinn des EM-Titels freuen. Seine beiden Länderspieltore erzielte der 53-Jährige gegen Lichtenstein und Oman. 

6. Jürgen Klinsmann - 108 Länderspiele

Klinsmann ging knapp elf Jahre lang (bis Sommer 1998) für die Nationalmannschaft auf Torejagd. 47 Treffer steuerte der Angreifer in 108 Länderspielen bei. Der 54-Jährige war zudem von 2004 bis 2006 Bundestrainer und wurde mit dem DFB-Team bei der Heim-WM 2006 Dritter.

5. Philipp Lahm - 113 Länderspiele

113 Länderspiele und fünf Tore lautet die Bilanz von Lahm im DFB-Trikot. Das Eigengewächs des FC Bayern München war rund vier Jahre lang Kapitän der Nationalmannschaft. Nach dem WM-Titelgewinn 2014 gab der Rechtsverteidiger seinen Rücktritt bekannt. Im Sommer 2017 machte der 35-Jährige endgültig Schluss.  

4. Bastian Schweinsteiger - 114 Länderspiele

Ende August 2016 ging im Gladbacher Borussia-Park das Abschiedsspiel von Schweinsteiger (2:0 gegen Finnland) über die Bühne. In besonderer Erinnerung bleibt das WM-Finale 2014, wo sich der 34-Jährige mit einer kämpferisch überragenden Leistung endgültig unsterblich machte. Der Mittelfeldspieler in Diensten von Chicago Fire bringt es auf 24 Länderspieltore. 

3. Lukas Podolski - 130 Länderspiele

Der Publikumsliebling bekam im März 2017 ebenfalls sein Abschiedsspiel. Beim 1:0-Heimerfolg gegen England erzielte der Angreifer den entscheidenden Treffer. Für Podolski war es zugleich das 49. Tor im DFB-Trikot. Seit Sommer 2017 steht der 33-Jährige beim japanischen Erstligisten Vissel Kobe unter Vertrag. 

2. Miroslav Klose - 137 Länderspiele

Mit 71 Länderspieltoren ist der Mittelstürmer der erfolgreichste Torjäger der Nationalmannschaft. Auf Platz zwei folgt Bayern-Legende Gerd Müller (68 Treffer). Klose stand letztmals im WM-Finale 2014 für die DFB-Elf auf dem Platz. Seit Sommer sitzt der WM-Rekordtorschütze bei der U17 des FC Bayern München auf der Trainerbank. 

1. Lothar Matthäus - 150 Länderspiele

Mit 150 Länderspielen (23 Tore) hat Matthäus einen Rekord aufgestellt, der in absehbarer Zeit nicht gebrochen werden dürfte. Im Juni 1980 feierte der Franke sein Nationalmannschaftsdebüt. Nach der Europameisterschaft 2000, bei welcher der Defensivspieler in allen drei Partien in der Anfangsformation gestanden war, hing der 57-Jährige das DFB-Trikot an den Nagel. 

TOP-ARTIKEL