​Jonathan Klinsmann, Sohn von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann, wurde erstmals in den Kader der US-amerikanischen Nationalmannschaft berufen. Bei den beiden kommenden Länderspielen gegen England und Italian könnte der Torwart sein Debüt geben.


Mittelfeldspieler Darlington Nagbe und Torwart Zack Steffen mussten dem Nationalteam der USA verletzt absagen, dies öffnete die Tür für Jonathan Klinsmann: US-Coach Dave Sarachan nominierte den Spieler von ​Hertha BSC als dritten Torwart nach. "Ich fühle mich geehrt, zum ersten Mal in die Nationalmannschaft berufen worden zu sein", schrieb Klinsmann bei Instagram

Klinsmann wurde zwar in München geboren und spielte eine Zeit lang in der Jugendabteilung des FC Bayern, doch seine Mutter ist US-Bürgerin und da er die meiste Zeit seines Lebens in den USA verbrachte, durchlief der Keeper auch die dortigen U-Nationalmannschaften. Seit Sommer 2017 spielt Klinsmann nun bei Hertha BSC, wo er aber bislang noch nicht in der Bundesliga zum Einsatz kam. Laut der Bild unternahm der DFB im Sommer den Versuch, Klinsmann für die deutsche Nationalmannschaft zu gewinnen - dies gelang offenbar nicht.


So lange Jonathan Klinsmann noch kein A-Länderspiel bestritten hat, könnte er den Verband noch wechseln. Sollte der 21-Jährige nun jedoch bei den Spielen gegen England am Donnerstag oder gegen Italien am Dienstag zum Einsatz kommen, wäre dieses Thema vom Tisch. Neben Klinsmann wurden aus der Bundesliga auch John Brooks (​Wolfsburg), Weston McKennie (​Schalke), Christian Pulisic (​Dortmund), Bobby Wood (​Hannover), Josh Sargent (Bremen) und Julian Green (2. Liga, ​Fürth) nominiert.