​Tabellenführer Borussia Dortmund konnte das Bundesliga-Spitzenspiel gegen den ​FC Bayern für sich entscheiden und hat nun sieben Punkte Vorsprung auf die Bayern. Die Fans im Netz feierten während und nach dem Spiel vor allem das großartige Niveau des Topspiels, die Tordifferenz von 3:2 und eine Bierdusche auf der Tribüne. 


Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer ​Borussia Dortmund und dem amtierenden Meister Bayern München wurde den Erwartungen absolut gerecht und lieferte eine hochklassige, rasante Begegnung mit vielen Torchancen auf beiden Seiten und mehreren Führungswechseln. Die Fans im Netz nutzten das Spiel für Anspielungen auf die zuletzt veröffentlichten Enthüllungen einer möglichen Super League, in der sowohl die Bayern als auch der BVB spielen könnten:

​​Nach der erneuten 3:2 Führung des BVB kam es auf der Tribüne zu einer heiß diskutierten Szene, als ein wohl etwas zu euphorisierter BVB-Fan für eine unfreiwillige Bierdusche der Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sorgte:

​​Neben einer Bierdusche auf der Tribüne bekamen die Bayern-Bosse im Netz auch für ihre zuletzt getätigten Aussagen ihr Fett weg, nach denen laut Präsident Uli Hoeneß die Tordifferenz in der Tabelle keine Rolle spiele, und die in ihren Augen zu negative Berichterstattung Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zu einem Verweis auf das Grundgesetz bewogen:

​​Im Zentrum der Kritik stand neben den Bossen trotz einer guten Leistung der Mannschaft auch Bayern-Trainer Niko Kovac, der sich unter anderem dafür entschied, einen erkälteten Mats Hummels anstelle von Niklas Süle aufzustellen und James Rodriguez 90 Minuten auf der Bank zu lassen:

Nachdem der ​FC Bayern das Spitzenspiel gegen den BVB verlor, konnte der Rekordmeister nur zwei der letzten sieben ​Bundesligaspiele gewinnen und hat so bereits sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Dortmund. Deshalb dürften auch die Trainer-Diskussionen um Niko Kovac weiter anhalten: