​Der ​FC Bayern München muss im Topspiel gegen den BVB auf den bereits angeschlagenen Arjen Robben verzichten. James Rodriguez ist nach zwischenzeitlicher Verwirrung doch dabei.


In den vergangenen Tagen musste Robben aufgrund einer Blockade im Knie bereits kürzertreten und das Champions-League-Spiel gegen den AEK Athen absagen. Dass es für die Partie gegen den BVB eng werden würde, deutete sich bereits gestern an, als Robben eine Trainingseinheit nach nur 20 Minuten beenden musste.

Twitter

Ursprünglich hatte Sky-Reporter Torben Hoffmann auch berichtet, dass James Rodriguez ebenfalls für das Topspiel ausfallen werde und die Reise nach Dortmund nicht mit angetreten hat. Der 27-Jährige habe im Abschlusstraining einen Schlag abbekommen, der einen Einsatz verhindern sollte. Dabei handelte es sich jedoch um eine Falschmeldung, die mittlerweile korrigiert wurde.