MADRID, SPAIN - NOVEMBER 06: head coach Lucien Favre of Borussia Dortmund looks on during the Group A match of the UEFA Champions League between Club Atletico de Madrid and Borussia Dortmund at Estadio Wanda Metropolitano on November 6, 2018 in Madrid, Spain. (Photo by TF-Images/Getty Images)

BVB: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Bayern

Nach der 0:2-Pleite gegen Atletico Madrid in der Champions League will Borussia Dortmund am kommenden Samstagabend (18:30 Uhr) wieder in die Siegerstraße einbiegen, wenn man den FC Bayern München zum deutschen Clasico empfängt.


"Wir wissen, dass wir gegen eine sehr gute Mannschaft mit großer Erfahrung auf allen Positionen spielen", betonte BVB-Coach Lucien Favre vor der Partie. Auf die Frage, wie man den Rekordmeister schlagen kann, antwortete der Schweizer: "Angreifen. Pressen. Sehr gut verteidigen und intelligent angreifen."


Ob seine Mannschaft die taktischen Vorgaben umsetzen kann? So könnte die Dortmunder Startelf aussehen:

1. TW: Roman Bürki

BVB-Stammkeeper Roman Bürki klagte nach einem Zusammenprall im Spiel gegen Atletico über Oberschenkelprobleme. Auf der Pressekonferenz vor der Partie erklärte Trainer Favre, dass es dem 1,88 Meter hochgewachsenen Schlussmann soweit wieder gut geht, man aber trotzdem das Abschlusstraining abwarten wolle. Wird der 27-Jährige nicht rechtzeitig fit, dürfte Ersatztorhüter Marwin Hitz übernehmen.

2. RV: Lukasz Piszczek

In der Dortmunder Viererkette wird Lukasz Piszczek auf der rechten Seite verteidigen. Der Pole stand im Laufe der Saison bislang elfmal in der Startelf. In der Bundesliga gewinnt der Routinier aktuell 61 Prozent seiner Zweikämpfe.

3. IV: Manuel Akanji

In der Innenverteidigung ist Manuel Akanji gesetzt. Der Schweizer kommt aktuell auf zwölf Startelf-Einsätze in dieser Saison - am kommenden Samstag dürfte der 13. folgen. In der Bundesliga überzeugt der 23-Jährige derzeit mit einer 67-prozentigen Zweikampf- und einer 94-prozentigen Passquote.

4. IV: Dan-Axel Zagadou

Nachdem er unter der Woche in Madrid 90 Minuten lang geschont wurde, dürfte Dan-Axel Zagadou wieder in die Dortmunder Startformation zurückkehren. Der 1,96 Meter-Koloss bestritt die vergangenen sechs Bundesligapartien allesamt über die volle Distanz. Alternativ steht für Innenverteidigung noch Ömer Toprak bereit. Bei Abdou Diallo (Adduktorenzerrung) sieht es - Stand jetzt - nicht nach einem Comeback aus.

5. LV: Achraf Hakimi

Komplettiert wird der schwarz-gelbe Abwehrblock von Achraf Hakimi. Die Leihgabe von Real Madrid befindet sich dieser Tage in einer herausragenden Verfassung: An sieben BVB-Toren konnte sich der Marokkaner bislang direkt beteiligen. Ob er gegen den FC Bayern erneut zuschlagen kann?

6. DM: Thomas Delaney

Auf der Sechs könnte Dortmunds Cheftrainer Lucien Favre auf die Dienste von Thomas Delaney vertrauen. Der Däne kommt aktuell auf zwölf Pflichtspieleinsätze in dieser Saison (drei Vorlagen). In der Bundesliga gewinnt der Ex-Bremer derzeit 63 Prozent seiner Defensiv-Duelle und bringt zudem 83 Prozent seiner Zuspiele an den eigenen Mann.

7. DM: Axel Witsel

Auch Axel Witsel dürfte am kommenden Samstag gesetzt sein. Der Belgier zählt zum Dortmunder Grundinventar, verpasste während der laufenden Saison kein einziges Pflichtspiel für den BVB. In der Bundesliga überzeugt 29-Jährige momentan mit einer 60-prozentigen Zweikampf- sowie einer 92-prozentigen Passquote. Alternativ stehen fürs zentrale Mittelfeld noch Mahmoud Dahoud und Julian Weigl in den Startlöchern.

8. RF: Christian Pulisic

Auf dem rechten Flügel könnte BVB-Coach Favre Jungstar Christian Pulisic das Vertrauen aussprechen. Der 20-Jährige, der aktuell auf sieben Torbeteiligungen (drei Treffer, vier Assists) kommt, wurde in Madrid in der 59. Minute ausgewechselt. Um für das Top-Spiel gegen München geschont zu werden?

9. OM: Marco Reus

Einer der Garanten für den Dortmunder Höhenflug ist zweifelsohne Marco Reus. Der BVB-Kapitän verpasste im Laufe der Saison kein einziges Pflichtspiel und konnte bislang neun Tore erzielen sowie sieben Vorlagen geben. Gegen den FC Bayern wird der 29-Jährige aller Voraussicht nach auf der Zehn beginnen.

10. LF: Jadon Sancho

Jadon Sancho zählt ebenfalls zum absoluten Stammpersonal beim BVB. Der 18-Jährige kam bislang in jedem Saisonspiel zum Einsatz - und dankte es Trainer Lucien Favre mit fünf Treffern und acht Assists. Sollte der Engländer dennoch vorerst auf der Bank Platz nehmen, wären Jacob Bruun Larsen und Raphael Guerreiro erste Wahl für die Startelf.

11. ST: Mario Götze

Nach zwei eher schwachen Auftritten muss Paco Alcacer um seinen Stammplatz bangen. "Die Bindung und die richtige Bewegung haben gegen Wolfsburg und Madrid gefehlt", erklärte Cheftrainer Lucien Favre. Mario Götze könnte derweil für den Spanier in die Bresche springen. Der 26-Jährige kommt aktuell auf sieben Pflichtspieleinsätze in dieser Saison (ein Tor, ein Assist) und dürfte gegen seinen Ex-Arbeitgeber besonders motiviert sein. 

TOP-ARTIKEL