Die dritte Runde des DFB-Pokals wird erst im Jahr 2019 ausgetragen. Am Dienstag, den 5. Februar und Mittwoch, den 6. Februar treffen die 16 verbliebenen Teams im Achtelfinale aufeinander. Der DFB hat am Donnerstagvormittag die genauen Termine für die acht Begegnungen veröffentlicht.


Zunächst will Zweitligist Heidenheim gegen Bayer Leverkusen für eine Überraschung sorgen. Im zweiten frühen Abendspiel (18.30 Uhr) am Dienstag kommt es zum Duell zwischen dem HSV und dem 1. FC Nürnberg. Später am Abend (20.45 Uhr) empfängt der MSV Duisburg den SC Paderborn zum Zweitligaduell. Das Parallelspiel zwischen dem ​BVB und ​Werder Bremen ist live im Free-TV (ARD) zu sehen.


Am Tag darauf treffen zunächst Holstein Kiel und der FC Augsburg aufeinander, RB Leipzig empfängt den VfL Wolfsburg (18.30 Uhr). Am Mittwochabend folgen zwei weitere ​Bundesligaduelle: Schalke tritt zuhause gegen Fortuna Düsseldorf an, die ​Hertha empfängt den ​FC Bayern (20.45 Uhr). Der Rekordpokalsieger musste bereits in der Bundesliga im Olympiastadion antreten. ​Anders als bei der 0:2-Pleite am 6. Spieltag will die Kovac-Elf die Hertha im Pokal schlagen. Auch diese Partie wird von der ARD frei empfangbar übertragen.