​Arsene Wenger wird nicht das Traineramt beim AC Mailand übernehmen. Der Franzose dementierte am Dienstagabend einen entsprechenden Medienbericht und erklärte, dass die Meldung schlichtweg eine "Fake News" sei.


Am Montagabend hatte das französische Medium France Football für große Schlagzeilen gesorgt. Die Fachzeitschrift vermeldete, dass Arsene Wenger kurz davor stehe, das Traineramt beim AC Mailand zu übernehmen - demnach hätten ​der 69-Jährige und die Rossoneri in den vergangenen Wochen mehrere Verhandlungen geführt und dabei eine Vereinbarung ausgehandelt.


Im Rahmen der Champions-League-Reportage erklärte Wenger am Dienstagabend gegenüber beIN Sports allerdings, dass diese Meldung komplett aus der Luft gegriffen sei. "Es sind Fake News. Wenn ich irgendwo unterschrieben hätte, würde ich es euch sagen, aber es sind Falschinformationen", so die Trainerlegende (via Sport Bild).


Und weiter: "Ich kann die Gerüchte nicht steuern, sondern nur, was ich in meinem Leben mache. Im Moment konzentriere ich mich darauf, für beIN Sports gute Arbeit zu machen, und das ist nicht einfach."


Wenger hatte im vergangenen Sommer nach 22 Jahren seinen Trainerjob beim FC Arsenal aufgegeben - in der Folge wurde der 69-Jährige immer wieder mit diversen Jobs in Verbindung gebracht, konkret wurde es jedoch nie. Auch beim ​AC Mailand wird man Wenger somit vorerst nicht auf der Trainerbank sehen.