​Der ​FC Bayern München musste am Samstag den nächsten Rückschlag verkraften. Vor heimischem Publikum kam der deutsche Rekordmeister gegen den ​SC Freiburg nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nach dem enttäuschenden Ergebnis nahm die Diskussion um Cheftrainer Niko Kovac wieder Fahrt auf. Ex-Bayern-Profi Dietmar Hamann glaubt an eine baldige Entlassung des 47-jährigen Übungsleiters. 


Der späte Ausgleichstreffer von Freiburgs Lucas Höler sorgte beim deutschen Rekordmeister erneut für Ernüchterung. Die Bayern hatten zwar deutlich mehr vom Spiel, ließen in der Offensive jedoch wieder einmal die nötige Durchschlagskraft vermissen. Ein Problem, das Kovac in den letzten Wochen nicht wirklich in den Griff bekommen hat. Wenige Tage vor dem Bundesliga-Kracher gegen ​Borussia Dortmund scheint dies nicht die einzige Baustelle beim FC Bayern zu sein.


Sky-Experte Hamann bemängelte die zuletzt fehlende Rückendeckung für den FCB-Coach. "Der Trainer wird demontiert. Wenn vier oder fünf Tage hintereinander Internas nach Außen kommen, habe ich als Verantwortlicher die Verantwortung, es intern anzusprechen und auch nach außen zu tragen", erklärte der ehemalige Nationalspieler bei Sky90. "Umso länger das nicht passiert, ist es der Führung wohl nicht zu ungelegen."


"Wenn man aber das Interesse gehabt hätte, hätte man nach dem Gladbach-Spiel hingehen und das ansprechen sollen", führte der 45-Jährige weiter aus. Sportdirektor Hasan Salihamidzic wollte nach dem Remis gegen Freiburg zwar nichts von einer Trainerdiskussion wissen. Der Stuhl von Kovac scheint jedoch wieder etwas mehr ins Wanken geraten zu sein. Hinzu kommt, dass einige Spieler mit ihrer Rolle unter dem 47-Jährigen nicht wirklich zufrieden sind.

FC Schalke 04 v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Fordert mehr Unterstützung für Niko Kovac: Rekordnationalspieler Lothar Matthäus


"Das sind ​alles Störfaktoren, die Kovac wegwischen muss und das ist einfach zu viel", gab Sky-Experte Lothar Matthäus zu Protokoll. "Da kommen wir wieder auf den Namen, Hasan Salihamidzic, der Kovac stärker unterstützen muss." 


Hamann geht davon aus, dass die Tage von Kovac beim FC Bayern bald gezählt sein werden. "Ich glaube, das Schicksal des Niko Kovac wurde in den letzten Wochen besiegelt. Egal, ob sie in Dortmund gewinnen oder nicht: Ich glaube nicht, dass Kovac in München alt wird", sagte der Ex-Bayern-Profi.