​​Hannover 96 musste am Wochenende nicht nur eine 3:1-Niederlage beim FC Schalke 04 hinnehmen, sondern auch die neuerliche Verletzung von Abwehrspieler Felipe verkraften. Der Brasilianer zog sich laut offiziellen Angaben einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und fällt somit mehrere Wochen aus.


Bereits nach 37 Minuten war die Partie für den 31-Jährigen gegen die Knappen beendet - nach einem Zweikampf fasste sich Felipe an den Oberschenkel und deutete seine Auswechslung an. Es ist (leider) nur die nächste Verletzung einer langen Krankenakte, die der Brasilianer seit seinem Wechsel zu den 96ern mit sich herumschleppt.


In über sechs Jahren brachte es der Verteidiger insgesamt auf gerade einmal 49 Pflichtspiele für die Roten, die nach dem erneuten Ausfall des Routiniers einen personellen Notstand zu beklagen haben. Denn auf Schalke fehlten neben den Langzeitverletzten auch Torjäger Niklas Füllkrug, Pirmin Schwegler und Michael Esser - ob das Trio rechtzeitig für die Begegnungen gegen den VfL Wolfsburg fit wird, ist noch fraglich. Sicher ist dagegen der wochenlange Ausfall von Felipe.