​​Manchester United läuft weiter den eigenen Ansprüchen hinterher. In der Premier League finden sich die Red Devils derzeit nur auf Rang acht wieder. Cheftrainer ​Jose Mourinho will daher im Winter auf große Einkaufstour gehen. Medienberichten zufolge wollen die Verantwortlichen den Transferwünschen des portugiesischen Übungsleiters erneut nicht nachkommen. 


Mourinho beklagte bereits nach dem Ende der Sommer-Transferperiode, dass der Vizemeister zu wenig Geld für Neuzugänge ausgegeben habe. Der Portugiese wollte im Sommer einen neuen Innenverteidiger verpflichten. Neben Harry Maguire (Leicester City) und Raphael Varane (​Real Madrid) galt auch Jerome Boateng (​FC Bayern München) als Wunschspieler von Mourinho. Dem Vernehmen nach kamen die Transfers auch deshalb nicht zustande, weil die Verantwortlichen ihr Veto eingelegt haben.

Im Winter will der United-Coach einen neuen Anlauf starten. Wie der Guardian berichtet, sollen Mourinho rund 110 Millionen Euro für Neuzugänge zur Verfügung stehen. Neben einem neuen Spieler für das Abwehrzentrum hält der Portugiese angeblich auch nach einem Mittelstürmer Ausschau. Der 55-Jährige soll bereits einige potenzielle Verstärkungen im Kopf haben.

FC Barcelona v Internazionale - UEFA Champions League

Steht angeblich bei Manchester United auf dem Zettel: Milan Skriniar


Red Devils suchen Innenverteidiger in der Serie A


Laut Informationen von ESPN wollen die Verantwortlichen allerdings nur Transfers absegnen, von denen sie sich langfristigen Nutzen erhoffen. Der Fokus der Red Devils dürfte daher eher auf jungen Spielern liegen. Auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger beschäftigt sich der englische Rekordmeister angeblich mit Milan Skriniar (​Inter Mailand), Alessio Romagnoli (AC Mailand) und Nikola Milenkovic (AC Florenz).