James Rodriguez ist noch bis Saisonende an den ​FC Bayern München ausgeliehen. Während man die Zusammenarbeit aus Sicht des Rekordmeisters auch darüber hinaus weiter fortsetzen möchte, ist ein Verbleib für den Kolumbianer und dessen Berater keineswegs eine Selbstverständlichkeit.

Wie die SportBild berichtet, möchte der Ex-Real Star spätestens in der Winterpause das Gespräch mit den Offiziellen an der Säbener Straße aufsuchen. Dort gilt es, die Zukunft des Mittelfeldspielers zu klären - und die ist nach neusten Informationen offen.

VfL Wolfsburg v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

James kommt aktuell auf fünf Torbeteiligungen (3 Treffer, 2 Assists)


​Laut Bericht soll den Bayern-Bossen bereits im vergangenen Winter signalisiert worden sein, dass es diverse Anfragen für James gebe. Ein Abschied im Sommer sei mittlerweile durchaus vorstellbar. Unter anderem soll Juventus Turin ein Auge auf den 27-Jährigen geworfen haben. Auch aus England bestehe Interesse an Kolumbiens Starspieler.

James wurde im Sommer vergangenen Jahres für zwei Jahre von ​Real Madrid an den FC Bayern ausgeliehen. Für die Münchener absolvierte der 66-fache Nationalspieler bislang 49 Pflichtspiele, in denen ihm elf Tore sowie 16 Assists gelangen. Sein ursprünglicher Vertrag bei den Königlichen ist derweil bis Mitte 2021 datiert.