WOLFSBURG, GERMANY - OCTOBER 20: Leon Goretzka of Bayern Muenchen looks on prior the Bundesliga match between VfL Wolfsburg and FC Bayern Muenchen at Volkswagen Arena on October 20, 2018 in Wolfsburg, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Leon der Gläserne - Die Verletzungshistorie von Goretzka im Überblick

Leon Goretzka ist zwar erst 23 Jahre alt, dennoch hat der Mittelfeldspieler des FC Bayern München in seiner Karriere bereits einige Höhen und Tiefen erlebt. Dabei wurde der deutsche Nationalspieler auch immer wieder von Verletzungen ausgebremst. Insgesamt musste er so bislang satte 450 Tage aussetzen. Bei einem Blick auf seine Verletzungshistorie muss man fast an dem Fußballgott zweifeln. In dieser Liste werden jedoch nur die gravierendsten Rückschläge aufgelistet.

1. November - Dezember 2013: Mandelentzündung und grippaler Infekt

Bei seinem ersten Profiverein VfL Bochum war der Youngster noch von Verletzungen und längerfristigen Erkrankungen verschont geblieben. Ab seinem Wechsel zum FC Schalke 04 begann der Körper des großen Talents aber immer wieder zu streiken. So musste der Mittelfeldakteur gegen Ende 2013 für satte neun Spiele aussetzen. 

2. Juli 2014 - Februar 2015: Muskelbündelriss

Seine bis heute schlimmste Verletzung ereilte Leon Goretzka im Sommer 2014. Ausgerechnet bei einem unbedeutenden Testspiel gegen den Sechstligisten DJK TuS Hordel musste der zentrale Mittelfeldspieler bereits nach elf Minuten mit einem Muskelbündelriss ausgewechselt werden. Es folgte eine 234 Tage lang andauernde Leidenszeit. 

3. Februar 2016 - März 2016: Schultereckgelenkssprengung

Im Februar 2016 verletzte sich der damalige Schalke-Profi bei einem Europa-League-Spiel gegen Schachtjor Donezk an der Schulter und verpasste in der Folge fünf Spiele. Nur kurz darauf verletze sich der Unglücksrabe zudem auch noch am Fuß, was in einer weiteren zehntägigen Pause resultierte.

4. April 2016 und August 2016: jeweils Schulterverletzung

In den folgenden Monaten traten bei dem jungen Deutschen immer wieder Probleme an der Schulter auf. So musste der Rechtsfuß im April 2016 für 17 Tage aussetzen und auch im August 2016 wurde er durch eine ähnliche Verletzung für 25 Tage ausgebremst.

5. Oktober 2017 - Januar 2018: Stressreaktion des Knochens

Eine im Oktober 2017 diagnostizierte Stressreaktion im rechten Unterschenkel des Schalke-Profis stellte sich als sehr hartnäckig heraus. So fiel der damalige Hoffnungsträger der Königsblauen mit Unterbrechungen insgesamt 107 Tage aus. Gerade bei einer solchen Verletzung hat man bei einem Comeback nie die Gewissheit, ob der Muskel nicht schnell wieder zumacht und daher war Geduld gefragt.

6. Bisherige Zeit beim FC Bayern: Diverse kleine Probleme

Im Sommer 2018 wechselte Leon Goretzka zum FC Bayern München. In der kurzen Zeitspanne bei dem deutschen Rekordmeister ließ die Verletzungsanfälligkeit des 17-fachen deutschen Nationalspielers nicht nach. So hatte er kurz nach seinem Wechsel mit einer Kapselverletzung zu kämpfen. Es folgten Hüftprobleme, sowie Beeinträchtigungen am Sprunggelenk. 

7. Aktuell: Muskelverhärtung

Beim 2:1-Erfolg der Bayern am vergangenen Samstag musste Goretzka in der 55. Spielminute aufgrund einer Muskelverhärtung ausgewechselt werden. Im Anschluss gab Bayern-Trainer Niko Kovac jedoch bereits eine leichte Entwarnung und erklärte, dass der Neuzugang voraussichtlich nicht lange ausfallen wird. 


Eine baldige Rückkehr wäre dem so verletzungsanfälligen Youngster mit Sicherheit zu wünschen.

TOP-ARTIKEL