DORTMUND, GERMANY - SEPTEMBER 14:  David Abraham of Eintracht Frankfurt looks dejected as Marius Wolf of Borussia Dortmund scores his team's second goal during the Bundesliga match between Borussia Dortmund and Eintracht Frankfurt at Signal Iduna Park on September 14, 2018 in Dortmund, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Pause gefällig? Die Dauerbrenner von Eintracht Frankfurt

Die Saison ist noch jung, doch die Spieler von Eintracht Frankfurt haben schon einige Partien in den Knochen. Geschuldet ist dies durch den Pokalsieg in der letzten Saison, wodurch die Adler direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert waren.


Insgesamt 13 Mal musste die Mannschaft von Adi Hütter bereits in einem Pflichtspiel antreten, am kommenden Sonntag steht Nummer 14 auf dem Programm. Im Folgenden geben wir einen Überblick darüber, wer dabei bislang am meisten eingesetzt wurde und präsentieren daher sieben Spieler, die am längsten auf dem Platz standen.

7. Jonathan de Guzman (820 Minuten)

Schon in der abgelaufenen Saison gehörte Jonathan de Guzman zu einem der Leistungsträger der Eintracht, wurde allerdings zwischenzeitlich von einer Schultereckgelenkssprengung außer Gefecht gesetzt. 


In diesem Jahr hat sich an seinem Status nichts geändert, allerdings kommt er oftmals auch als Joker zum Einsatz. Neun Mal begann de Guzman von Anfang an und sammelte insgesamt 820 Einsatzminuten.

6. Filip Kostic (887 Minuten)

Bis 2020 wurde Filip Kostic vom Hamburger SV ausgeliehen, und schon jetzt macht sich das Geschäft aus Sicht der Frankfurter bezahlt. Auf den Außenbahnen zeigt der Serbe gute Leistungen, kurbelt das Spiel der Mannschaft immer wieder an und sammelt daher fleißig Einsatzminuten. Bislang sind es 887 an der Zahl - gut, aber ausbaufähig.

5. Evan Ndicka (889 Minuten)

Bei AJ Auxerre sammelte Evan Ndicka insgesamt nur 16 Einsätze. Diese Zahl könnte er in den Diensten von Eintracht Frankfurt schon bald übertrumpfen: Der 19-jährige Abwehrspieler kam in zehn Partien zum Einsatz, steht in der Bundesliga stets auf dem Platz und zählt somit klar zu einem der Dauerbrenner der Hessen.

4. Makoto Hasebe (900 Minuten)

Der älteste Akteur der Liste ist Makoto Hasebe. Der Defensivspieler ist trotz seines Alters von 34 Jahren fit, kommt regelmäßig zum Einsatz und glänzt dabei besonders in seiner Rolle als Innenverteidiger. Wenn er spielt, dann auch über die volle Distanz - weshalb er auf die glatte Zahl von 900 Einsatzminuten kommt.

3. Mijat Gacinovic (944 Minuten)

Seit seinem Wechsel vor drei Jahren sammelte Mijat Gavinovic insgesamt 89 Einsätze für die Frankfurter. Kein Wunder, gilt der Serbe nahezu als unersetzlich und mauserte sich in den vergangenen Monaten beinahe zum WM-Fahrer.


Auch in dieser Spielzeit ist er wieder ein gefragter Mann innerhalb des Kaders und kommt somit auf 944 Minuten.

2. Sebastien Haller (1.043 Minuten)

Der erste Spieler, der die Marke von 1.000 Einsatzminuten knackt, ist jedoch Sebastien Haller. Der französische Angreifer erlebte erneut einen Traumstart in der Bundesliga, steht nach acht Partien bei fünf Toren und fünf Assist und heizt den Konkurrenzkampf mit Ante Rebic und Luka Jovic daher mächtig an.  Auch Haller kam bislang in jedem Spiel zum Einsatz, weshalb noch viele Spielminuten hinzukommen dürften.

1. Danny da Costa (1.137 Minuten)

An der Spitze thront derweil Danny da Costa. Der Rechtsverteidiger, der im 3-5-2 System ein gefragter Mann auf der Außenbahn ist, wurde bis dato nur ein einziges Mal ausgewechselt: Nämlich, als er in der Europa League gegen Limassol nur rund eine Stunde ran durfte. Daher steht er bei 1.137 Einsatzminuten - Spitzenwert in den Reihen der Eintracht.

TOP-ARTIKEL