​Kein deutscher Fußballer konnte in den letzten Jahren eine solch imposante Titelsammlung anhäufen wie ​Toni Kroos. Doch nach drei Champions-League-Titeln in Folge mit ​Real Madrid läuft der Nationalspieler, nach der verpatzen Weltmeisterschaft in Russland, auch bei den 'Königlichen' seiner Form aus den Vorjahren hinterher. So mancher Experte glaubt daher, dass dem Mittelfeldregisseur eine Luftveränderung gut tun würde. Dem Vernehmen nach sollen nun auch die Verantwortlichen von ​Paris Saint-Germain ihre Chance gewittert haben und beschäftigen sich intensiv mit dem ehemaligen Bayern-Profi.


So soll der 28-Jährige einem Bericht von Calciomercato zufolge auf der Wunschliste des neuen PSG-Trainers Thomas Tuchel ganz weit oben stehen. Zwar kann der deutsche Cheftrainer bei seinem neuen Klub auf eine spektakuläre Offensive zurückgreifen, doch während sich in der Spitze Weltstars wie Neymar und Kylian Mbappe die Klinke in die Hand geben, ist die Mittelfeldzentrale des französischen Serienmeisters verhältnismäßig dünn besetzt. 

Im vergangenen Sommer beendete mit Thiago Motta zudem ein gestandener Mittelfeldakteur der Pariser seine Karriere und wurde nicht durch einen adäquaten Neuzugang ersetzt. Auch der bisherige Mittelfeldlenker Adrien Rabiot, dessen Vertrag in Bälde auslaufen wird, wurde zuletzt wiederholt mit einem Wechsel zu einem anderen internationalen Spitzenklub in Verbindung gebracht. 


Da der Vertrag des gebürtigen Greifswalders bei dem spanischen Spitzenklub jedoch noch bis 2022 läuft, ist ein baldiger Abgang des 89-fachen deutschen Nationalspielers derzeit kaum zu realisieren. So beträgt die Ausstiegsklausel des zentralen Mittelfeldspielers angeblich unglaubliche 500 Millionen Euro. Zudem äußerte sich der beidfüßige Routinier zuletzt zwar etwas kritischer über die derzeitige Entwicklung bei seinem aktuellen Arbeitgeber, einen Abgang von Real Madrid deutete er dabei jedoch nicht an. Vielmehr gilt es nun die Negativspirale der letzten Wochen zu durchbrechen. Dafür bietet der 'Clasico' gegen den FC Barcelona am Sonntag bereits die ideale Möglichkeit.