Thorgan Hazard und ​Borussia Mönchengladbach – die jahrelange Liaison zwischen Spieler und Verein neigt sich laut Kontrakt im Sommer 2020 dem Ende entgegen. Wie der Belgier allerdings gegenüber Sport1 betonte, kann er sich trotz diverser Angebote europäischer Top-Klubs eine Vertragsverlängerung am Niederrhein vorstellen.

„Im Moment habe ich nicht den Wunsch zu wechseln. Ich habe die Saison mit Gladbach begonnen und werde sie hier auch beenden“, stellt der Angreifer klar. „Ein Wechsel ist auch danach nicht in meinem Kopf, wenn Gladbach weiter so erfolgreich bleibt. Ich will nicht weg, möchte hier weitermachen. Wenn die Saison beendet ist, werden wir sicher reden. Im Moment bin ich mit ganzem Herzen Borusse.“

Hertha BSC v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

Seit 2014 für die Borussia am Ball: Thorgan Hazard


​Nachdem die Fohlen Hazard im Rahmen der Saison 2014/15 für ein Jahr vom FC Chelsea ausgeliehen hatten, schaffte man es, den talentierten Offensivmann fest zu verpflichten und mit einem Fünfjahresvertrag auszustatten. Wie sich herausstellen sollte, waren die acht Millionen Euro, die der VfL an die Blues überwies, gut angelegtes Geld. Der 25-Jährige nahm eine herausragende Entwicklung beim Bundesligisten, zählt heute zu den besten und wichtigsten Spielern im Verein und fühlt sich pudelwohl!

„Mannschaft und Klub haben sich weiterentwickelt“

„Ich liebe Borussia, denn hier wurde ich ein wichtiger Spieler. Meiner Familie geht es in hier in der Region auch gut“, sagt Hazard, der darüber hinaus aber auch die Zukunft fest im Blick hat: „Für meine persönliche Entwicklung wäre der europäische Fußball natürlich gut. Danach sehnen sich ja auch alle bei Borussia. Aber: Borussia hat jetzt zwei Jahre nicht im europäischen Fußball gespielt, und die ganze Mannschaft und der Klub haben sich trotzdem weiterentwickelt.“

Dass der Belgier, der aktuell nach neun Saisonspielen bereits elf Torbeteiligungen (sieben Treffer, vier Assists) auf dem Konto stehen hat, aufgrund seiner prächtigen Entwicklung am Niederrhein auch Begehrlichkeiten europäischer Top-Klubs weckte, ist ihm durchaus bewusst. „Für mich“, erklärt Hazard, „ist Borussia Mönchengladbach aber auch eine große Adresse im Fußball. Ich kann mir auch vorstellen, meinen Vertrag in Gladbach zu verlängern.“ 


Dass die Borussia nichts dagegen haben wird, dürfte derweil wohl klar sein!