Sancho und Alcacer mit Megaplus: Die neuen Marktwerte beim BVB

Das Spielerportal Transfermarkt.de  hat ein neues Marktwert-Update für alle Bundesligavereine und -spieler veröffentlicht. Den größten Sprung in der Bewertung aller Profis machte BVB-Youngster Jadon Sancho, der mit aktuell sechs Vorlagen bester Vorbereiter der laufenden Bundesliga-Saison ist.


Hier kommen die wichtigsten Marktwertveränderungen bei Borussia Dortmund:

1. Jadon Sancho

Der 18-jährige Engländer Jadon Sancho hat sich in dieser Saison unter Neu-Trainer Lucien Favre zum Stammspieler beim BVB entwickelt, und bildet aktuell zusammen mit Kapitän Marco Reus und Topstürmer Paco Alcacer die gefährlichste Offensive der Bundesliga. 

Flügelstürmer Sancho konnte seinen Marktwert von 20 Millionen auf nun 45 Millionen Euro mehr als verdoppeln.

2. Paco Alcacer

Stürmer Paco Alcacer wurde vom BVB vor der Saison vom FC Barcelona ausgeliehen, um Michy Batshuayi zu ersetzen - und der Spanier ist im wahrsten Sinne eingeschlagen: In fünf Einsätzen für den BVB erzielte Alcacer schon acht Tore und weist so aktuell den besten Minuten-pro-Tor-Schnitt der Bundesliga-Geschichte auf. Dortmund hat schlicht ein Händchen für Mittelstürmer.


Mit seinen acht Saisontoren hat der 25-Jährige doppelt so viele Treffer auf dem Konto, wie Barcas Mittelstürmer Luis Suarez. Zur Belohnung für die überragenden Leistungen wurde Alcacers Marktwert nun von 15 Millionen auf 30 Millionen Euro verdoppelt.

3. Jacob Bruun Larsen

Den prozentuell größten Marktwertsprung machte der Däne Jacob Bruun Larsen. Der 20-jährige Flügelspieler kam zu Beginn der Saison als Joker zum Einsatz, konnte sich mittlerweile aber bereits mehrfach einen Platz in der Startelf erarbeiten. 


Wie schon in der Jugend (eine Torbeteiligung pro Spiel in U17 und U19) überzeugt Bruun Larsen dabei durch seine Effektivität: Obwohl Maximilian Philipp, Marius Wolf und Christian Pulisic bisher mehr Spielzeit bekamen, konnte Bruun Larsen in seinen sechs Einsätzen bereits fünf Torbeteiligungen beisteuern.


Nun wurde die Marktwertbewertung des 20-Jährigen von 1,5 Millionen auf 15 Millionen Euro verzehnfacht.

4. Manuel Akanji

Trainer Favre ließ vor der Saison Sokratis zum FC Arsenal ziehen und setzte Ömer Toprak - der unter Peter Stöger noch regelmäßig gespielt hatte - auf die Tribüne. Toprak stand in der aktuellen Saison erst dreimal im Kader. Stattdessen vertraut Favre voll auf den jungen Innenverteidiger Manuel Akanji, der seinen Teil dazu beiträgt, dass der BVB eine von mehreren Mannschaften ist, die mit acht Gegentoren die wenigsten der Liga kassieren.


Dementsprechend wurde Akanji auf 33 Millionen Euro aufgewertet.

5. Axel Witsel

Axel Witsel galt vor der Saison als Königstransfer von Borussia Dortmund und konnte diese Erwartungshaltung bisher bestätigen. Der erfahrene Belgier bringt viel Ruhe und Übersicht in das Spiel der jungen Dortmunder Mannschaft und zieht im Mittelfeldzentrum die Fäden. Witsel ist zusammen mit Spielmacher Reus so dafür zuständig, vor allem das Tempo des Spiels zu steuern. 


Nach seinem 20-Millionen-Euro-Transfer wurde der Saison wurde Witsels Marktwert nun auf 30 Millionen Euro gesteigert.

6. Julian Weigl

Sechser Julian Weigl spielte in der aktuellen Saison nach seinen langen Adduktorenproblemen im Sommer noch keine große Rolle, kam jedoch in beiden Champions-League-Spielen zum Einsatz. Sollte der 23-Jährige sich im Laufe der Spielzeit weiter steigern, dürfte es einen engen Kampf um die Plätze im Dortmunder Mittelfeld geben. 


Aktuell wurde Weigl jedoch aufgrund der geringen Spielzeit um fünf Millionen auf 25 Millionen Euro abgewertet. 

TOP-ARTIKEL