Normalerweise fallen Marktwerte, wenn ein Spieler 30 Jahre oder älter wird. Bei Simon Terodde vom 1. FC Köln ist das genau umgekehrt. Neben dem Top-Torjäger der 2. Bundesliga wurde auch bei anderen Profis der Marktwert angepasst. 


Stolze zwölf Tore hat Simon Terodde vom 1. FC Köln bereits in acht Spielen geschossen. Der 30-Jährige hat einen großen Anteil daran, dass die Domstädter an der Tabellenspitze thronen. Zudem gelangen Terodde vier Tore im DFB-Pokal. Daher wurde sein Marktwert bei Transfermarkt.de um 0,5 Millionen Euro auf drei Millionen korrigiert. In der 1. Bundesliga kam Terodde nie so richtig an. Für den VfB Stuttgart hatte er in der Saison 2017/2018 "nur" sieben Bundesligatreffer erzielt. In der Vorsaison waren es 25 Tore, die er zum Aufstieg der Schwaben beigetragen hatte. 


Einen noch gewaltigeren Sprung - auf ebenfalls drei Millionen Euro - machte Moussa Kone, der zuletzt noch mit zwei Millionen Euro gelistet war. Der Stürmer von Dynamo Dresden hat bisher schon vier Tore und drei Vorlagen verbucht, mit Tendenz nach oben. Denn sechs seiner sieben Scorerpunkte glückten ihm unter dem neuen Trainer Maik Walpurgis. 


Zu den größten Gewinnern zählten auch drei ​HSV-Akteure: Orel Mangala (+0,7 auf 2,5 Mio.), David Bates (+0,5 auf 0,9 Mio.) und Vasilije Janjicic (+0,4 auf 0,9 Mio.). Bielefelds Stürmer Andreas Voglsammer wurde auf 2,5 Millionen Euro aufgewertet. Kiels Kapitän David Kinsombi

(+0,25 auf 1,25 Mio.) wurde dank seiner starken Leistungen auch hochgestuft.