​Borussia Dortmunds Paco Alcacer wäre momentan sicherlich auch als Handballer oder Bobfahrer erfolgreich. Er könnte innerhalb von wenigen Wochen Mandarin lernen und würde eine gute Figur als Pianist abgeben. Vielleicht klingt das übertrieben, aber einen Lauf hat Alcacer allemal. In 245 Minuten hat der Spanier in dieser Saison zehn Tore geschossen. Mit diesen unglaublichen Werten lässt er einige Torjäger aus Europa alt aussehen. 


Bei transfermarkt.de wirkt Paco Alcacers Marktwert von 15 Millionen Euro geradezu lächerlich. Sollte er in den kommenden Wochen nicht komplett einbrechen, müsste jene Summe aber bald aufgewertet werden. In der Bundesliga traf der 25-Jährige schon sechsmal in 81 Minuten, in der Champions League einmal in insgesamt 90 Minuten und auch in der Nationalmannschaft surft Alcacer auf der Erfolgswelle - nach drei Treffern in 107 Minuten.

​Bayern Münchens Thomas Müller beispielsweise ist seit Anfang September torlos. An den ersten beiden Spieltagen traf er jeweils einmal, doch seitdem hat der 29-Jährige in allen Wettbewerben nicht mehr geknipst. Müllers Kollege Robert Lewandowski hat einen Schuss von sich ebenso schon länger nicht über die Linie kullern sehen. Seit 450 Minuten hat der Pole keinen Treffer erzielt. 


St. Alcacer gegen den Rest der Welt


Immerhin schon vier Tore hat Karim Benzema von ​Real Madrid zu Buche stehen. Doch seit dem 1. September gegen Leganes kam eben keines mehr dazu. Mittlerweile sind es 494 torlose Minuten für den Franzosen. Und auch ​FC Barcelonas Luis Suarez wartet seit 479 Minuten auf ein Erfolgserlebnis.