So beeindruckend und erfolgreich wie seine aktive Karriere, ist Torsten Frings' Trainerlaufbahn noch nicht. Auch wenn der ehemalige deutsche Nationalspieler in Darmstadt viele Sympathiepunkte sammeln konnte, wurde er schon nach einem knappen - und insgesamt erfolglosen - Jahr entlassen. Nun steht Frings womöglich vor einer Rückkehr nach Kanada.


Als Cheftrainer vom ​SV Darmstadt sammelte Torsten Frings in 36 Spielen im Amt einen Punkteschnitt von 0,97. Damit kann sich der 41-Jährige bislang für keine höheren Aufgaben auf der Trainerbank empfehlen. Nach seiner Arbeit als Co-Trainer beim ​SV Werder Bremen und seiner Anstellung in Darmstadt, könnte sich nun eine neue Chance für Frings in der MLS bieten: Laut Informationen der BILD steht er bei den Vancouver Whitecaps weit oben auf dem Zettel.

SV Darmstadt 98 v DSC Arminia Bielefeld - Second Bundesliga

Hatte als Cheftrainer vom SV Darmstadt nur mäßigen Erfolg: Torsten Frings



Zwischen 2011 und 2013 spielte Frings, um seine Karriere ausklingen zu lassen, rund anderthalb Jahre für den FC Toronto in der MLS. Als Trainer könnte er nun in den amerikanischen Fußball und nach Kanada zurückkehren. Die Whitecaps trennten sich Ende September von ihrem bisherigen Coach Carl Robinson und sollen nun ein Auge auf Torsten Frings geworfen haben.


In der MLS könnte Frings nach seiner glücklosen Station in Darmstadt in Ruhe eine klare Linie als Trainer finden und wieder Oberwasser bekommen. Nach nunmehr einem knappen Jahr ohne Anstellung, scheint die Zeit für den ehemaligen Mittelfeldspieler auf jeden Fall gekommen zu sein.