Am gestrigen Freitag stand Jonathan Tah noch als Kapitän im EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21-Auswahl gegen Norwegen auf dem Platz. Nun wurde der Innenverteidiger von Bayer 04 Leverkusen für das Spiel der deutschen A-Nationalmannschaft gegen Frankreich am kommenden Dienstag  nachnominiert und reist bereits heute nach Amsterdam, wo er zum Kreis der Mannschaft stößt.


Das kommt überraschend! Jonathan Tah, der während der Länderspielpause eigentlich mit der deutschen U21-Nationalmannschaft unterwegs ist, wurde von Bundestrainer Joachim Löw für das anstehende UEFA Nations League-Spiel am Dienstag gegen Frankreich nachnominiert. Der Verteidiger von Bayer 04 Leverkusen reist noch heute nach Amsterdam, um zum Kreis der Mannschaft zu stoßen. Die DFB-Elf trifft um 20:45 auf die Niederlande.

"Jonathan hat seine Führungsrolle bei der U 21 auf eine überragende Art und Weise vorgelebt. Er hat sich voll auf unsere EM-Qualifikation konzentriert und ist im schwierigen Spiel gegen Norwegen vorangegangen. Die Nachnominierung für die A-Mannschaft hat er sich absolut verdient", wird U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz auf der DFB-Website zitiert. Tah stand beim 2:1-Sieg gegen Norwegen am Freitag als Kapitän auf dem Feld.


Am Wochenende U21, unter der Woche A-Nationalmannschaft - das ist kein Problem für Jonathan Tah, der bereits drei Länderspiele unter Joachim Löw absolvierte. "Zunächst einmal freue ich mich riesig über den Sieg gegen Norwegen. Es war unser klares Ziel, schon in diesem Spiel die Qualifikation für die EM perfekt zu machen, und das ist uns mit einer spielerisch und kämpferisch überzeugenden Leistung gelungen", sagte der 22-Jährige. Jetzt freue ich mich natürlich auch sehr über die Nominierung für die A-Nationalmannschaft. Es ist ein tolles Zeichen vom Bundestrainer, dass er mich für das Spiel in Frankreich dabei haben möchte."