Germany's head coach Joachim Loew attends a training session of the German national football team on October 9, 2018 in Berlin, ahead of a Nations League match against the Netherlands to take place on October 13, 2018 in Amsterdam. (Photo by Tobias SCHWARZ / AFP)        (Photo credit should read TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images)

Länderspiel gegen Holland: So würden die 90min-User das DFB-Team aufstellen

Nach dem 0:0-Unentschieden gegen Frankreich zum Auftakt der UEFA Nations League muss die deutsche Nationalmannschaft am Samstagabend gegen die Niederlande ran. Wir haben unsere 90min-User gefragt, auf wen Bundestrainer Joachim Löw ihrer Meinung nach setzen sollte.

1. Marc-Andre ter Stegen

Marc-Andre ter Stegen konnte sich bei unserer Umfrage gegen den mehrfachen Welttorhüter Manuel Neuer durchsetzen. Zwar läuft für seinen Verein FC Barcelona derzeit nicht alles rund, an dem verlässlichen Torhüter liegt dies mit Sicherheit jedoch nicht. Durch seine Zeit bei den Katalanen ist der ehemalige Gladbacher auch als Persönlichkeit sehr gereift.

2. Jonas Hector

Jonas Hector blieb dem 1. FC Köln auch nach dem Abstieg in die zweite Liga treu. Mittlerweile ist der 28-Jährige unter Bundestrainer Joachim Löw eine feste Größe und konnte bereits 40 Länderspiele bestreiten. Sein größter Konkurrent auf dieser Position ist derzeit der Hoffenheimer Nico Schulz.

3. Mats Hummels

Mats Hummels konnte in dieser Saison, wie so viele Spieler des FC Bayern München, noch nicht konstant auf allerhöchstem Niveau spielen. Bei der DFB-Elf führt dennoch kein Weg an dem 29-Jährigen vorbei. Auch Löw schätzt das gepflegte Aufbauspiel des 67-fachen Nationalspielers.

4. Niklas Süle

Geht es nach den 90min-Usern, wird die Innenverteidigung beim Spiel gegen die Niederlande von zwei Spielern des FC Bayern München gebildet. Dabei konnte sich neben Mats Hummels nicht etwa Jerome Boateng, sondern Niklas Süle durchsetzen. Der 23-Jährige ist einer der besten Zweikämpfer der Deutschen.

5. Joshua Kimmich

Joshua Kimmich ist über jeden Zweifel erhaben. Gegen die Niederlande würden die 90min-User ihn gerne auf der Rechtsverteidigerposition sehen. Auch beim FC Bayern ist der 23-Jährige in dieser Rolle einer der wenigen unangefochtenen Stammspieler von Trainer Niko Kovac. Überzeugende Alternativen gibt es auch beim DFB nicht.

6. Toni Kroos

Toni Kroos läuft derzeit seiner Form aus den Vorjahren hinterher und stolpert mit Real Madrid derzeit von einer Peinlichkeit in die nächste. Die Zeit bei der deutschen Nationalmannschaft könnte dem Führungsspieler gut tun. Kommt er an seine Normalform heran, ist er auch jetzt noch einer der Schlüsselspieler der Deutschen.

7. Emre Can

Auf der Doppelsechs würden die 90min-User neben Toni Kroos gerne Emre Can sehen. Der Spieler von Juventus Turin ist ein sehr robuster Abräumer und soll Toni Kroos den Rücken freihalten. Der Schalker Sebastian Rudy ist zwar im Kader, konnte zuletzt bei seinem neuen Klub aber nicht überzeugen.

8. Leroy Sane

Leroy Sane ist einer der größten Hoffnungsträger beim DFB. Bei der Weltmeisterschaft in Russland hatte Bundestrainer Joachim Löw noch auf den Star von Manchester City verzichtet. In Zukunft führt aber wohl kaum ein Weg an dem Tempodribbler mit eingebauter Torgefahr vorbei.

9. Julian Brandt

Nach dem Rücktritt von Mesut Özil trägt Julian Brandt bei der deutschen Nationalmannschaft die Nummer zehn. Nicht nur dadurch wird deutlich, dass der Offensivspieler von Bayer 04 Leverkusen in Zukunft eine tragende Säule sein soll. Bei der Weltmeisterschaft war der Youngster noch einer der besten Deutschen gewesen.

10. Serge Gnabry

Serge Gnabry bestritt bislang nur zwei Länderspiele. Gegen die Niederlande könnte es nach fast zwei Jahre Wartezeit wieder zu einem Einsatz des Bayern-Angreifers kommen. Der 23-Jährige bringt jede Menge Tempo mit und kann an einem guten Tag jede Defensive aushebeln.

11. Timo Werner

Im Sturm ist Timo Werner weiterhin das Maß aller Dinge. Für RB Leipzig war der 22-Jährige in dieser Saison bislang in neun Pflichtspielen an insgesamt sieben Treffern direkt beteiligt. Auch in der Nationalmannschaft soll der Youngster seine große Dynamik gewinnbringend einsetzen.

TOP-ARTIKEL