​Nach der 0:7-Pleite beim BVB kam der 1. FC Nürnberg am gestrigen Sonntag erneut unter die Räder: Mit 0:6 gingen die Franken bei RB Leipzig baden. Zusätzlicher Wermutstropfen war die Rote Karte von Leistungsträger Tim Leibold.


Der 24-Jährige wurde in der 62. Minute nach einer Notbremse an RB-Stürmer Timo Werner vorzeitig vom Platz geschickt. Bereits am heutigen Montag legte das DFB-Sportgericht die Sperre für den Linksverteidiger fest. Demnach erhielt Leibold die Mindestsperre von einem Spiel, sodass er nur bei der nächsten Partie gegen die TSG Hoffenheim von draußen zusehen. Klub und Spieler haben das Strafmaß bereits akzeptiert.

​​