Clément Lenglet vom FC Barcelona hat ​seine vier Lieblingsspieler für alle Positionen preisgegeben. Besonders pikant an Lenglets Liste ist, dass der neue Innenverteidiger der Katalanen zwei Legenden vom Rivalen Real Madrid, aber keine langjährigen Spieler des FC Barcelona genannt hat. Vorbild auf seiner eigenen Position des Verteidigers ist die Milan-Ikone Paolo Maldini. 


In einem ​Video des FC Barcelona erläuterte der französische Neuzugang vom FC Sevilla Clément Lenglet seine vier Lieblingsspieler für alle vier Positionsgruppen. Der von ihm genannte Torhüter ist der Niederländer Edwin van der Sar, der je einmal mit Ajax Amsterdam und Manchester United die Champions League gewann. Lenglet habe sich für van der Sar entschieden, "weil er viele Titel gewonnen hat und einer der besten der Welt war". Van der Sar spielte in zwei Jahrzehnten für zwei prägende Mannschaften ihrer Zeit - das Ajax Amsterdam der 1990er-Jahre und das Manchester United der 2000er-Jahre. So konnte der Niederländer unter anderem acht Meisterschaften und sechs internationale Titel mit den beiden Teams gewinnen.


Lenglets Vorbild auf seiner eigenen Position des Verteidigers ist die Vereinsikone des ​AC Mailand, Paolo Maldini. Lenglet schaue vor allem wegen seiner Klasse und Persönlichkeit auf und abseits des Feldes zu Maldini auf. Maldinis Karriere ist insofern herausragend, dass er seine ganze Laufbahn beim AC Mailand spielte und dort fünfmal mit Milan die Champions League beziehungsweise den Europapokal der Landesmeister gewann. Insgesamt bestritt Maldini über 1000 Pflichtspiele für die Rossoneri und ist mittlerweile Sportdirektor bei Milan.

Lenglets liebster Mittelfeldspieler ist Zinédine Zidane: "Die ganze Welt weiß, dass er ein phänomenaler Spieler war." Der französische Landsmann war sowohl bei Juventus Turin, als auch bei ​Real Madrid die prägende Figur und konnte in seiner Karriere sowohl Weltfußballer, als auch Champions-League-Sieger und Weltmeister werden. Inzwischen konnte Zidane seine Karriere als Weltklasse-Trainer fortsetzen.


Der Lieblingsstürmer des französischen Innenverteidigers ist die brasilianische Legende Ronaldo. "Er hat unglaubliche Dinge gemacht, war extrem stark und ein großartiger Dribbler." In seiner besten Zeit war Ronaldo tatsächlich der perfekte Stürmer und wurde zwischen 1996 und 2002 dreimal Weltfußballer. 


Die vier Lieblingsspieler des 23-jährigen Lenglet gehörten zu den weltbesten Spieler der Jahrtausendwende und Anfang der 200er-Jahre. Auffällig ist allerdings, dass der französische Verteidiger des ​FC Barcelona mit Zidane und Ronaldo gleich zwei Legenden von Real Madrid in seiner Liste aufführt.