Mit zwei Punkten aus den ersten fünf Spielen erlebte Hannover 96 einen Start, den man sich vor der Saison nicht erhofft hatte. Die Niedersachsen zählen ohnehin in diesem Jahr zu den Abstiegskandidaten und hinterlassen nach den ersten Wochen auch solch einen Eindruck. Insbesondere die Abwehr leistete sich einige Patzer, wobei Neuzugang Kevin Wimmer im Vordergrund steht. Wie der Sportbuzzer berichtet, könnte Trainer André Breitenreiter daher die eine oder andere Umstellung vornehmen. 


Zwei Mal leistete sich Wimmer, der bis zum Saisonende von Stoke City ausgeliehen wurde, bereits einen eklatanten Fehler. Bei der 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg spielte er einen fatalen Rückpass, der in einer Roten Karte für Linksverteidiger Miiko Albornoz resultierte. Beim jüngsten 1:3 gegen 1899 Hoffenheim lief Adam Szalai nach einem erneuten Aussetzer des Österreichers auf das Tor von Michael Esser zu, doch Wimmer intervenierte - und sah für seine Notbremse bemerkenswerterweise keinen Platzverweis, Hoffenheim erhielt nicht einmal einen Freistoß. 


"Ich wollte den Ball nach hinten mitnehmen und dann zurückspielen. Da ist er ein bisschen zu weit vorgesprungen, nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte", erklärte Wimmer laut ​kicker"Ich habe versucht zu retten, war in der Situation ein bisschen im Glück und bin froh, dass der Fehler nicht bestraft wurde."


Unabhängig von seinen eigenen Patzern appellierte der 25-Jährige an seine Mannschaftskollegen, individuelle Fehler "so schnell wie möglich" abzustellen. Schließlich bleibe nicht viel Zeit bis zur nächsten Partie. Am Sonntag (15:30 Uhr) gastieren die 96er bei Eintracht Frankfurt, doch die Hessen sind alles andere als ein Lieblingsgegner. Der letzte Sieg gegen die Eintracht datiert vom ersten November 2014, als sich Hannover im eigenen Stadion dank eines späten Eigentores von Alexander Madlung mit 1:0 durchsetzen konnte.

FBL-GER-BUNDESLIGA-HANOVER-DORTMUND

  Noch mit Schwierigkeiten: Kevin Wimmer (r.)


Seither folgten auf ein Remis insgesamt vier Niederlagen. Wimmer will auf diese Bilanz allerdings nicht achten, sondern richtet einzig und allein den Blick nach vorne: "In Frankfurt wollen wir es besser machen. So eine Leistung wie nach dem 0:2 müssen wir von Beginn an auf den Platz bringen." Es müsse der Anspruch sein, "konstant gute Leistungen über 90 Minuten" zu bringen. Wechselhafte Halbzeiten hingegen seien ein Manko, das bereits viele Punkte gekostet hat.


"Wir wissen, dass wir schwere Gegner hatten, aber klar ist auch, dass wir uns mehr erhofft hatten. In den ersten zwei Spielen hat man gesehen, was in uns steckt. Wir haben eine gute Mannschaft und sehr gute Charaktere, wir werden es deutlich besser machen, um wieder auf die Erfolgsspur zu kommen", fuhr Wimmer fort. Doch möglicherweise wird er nicht auf dem Platz stehen, wenn die Partie in Frankfurt vom Schiedsrichter freigegeben wird.


Wer könnte Wimmer ersetzen?


Wie der Sportbuzzer berichtet, wird André Breitenreiter unter Umständen einige Umstellungen vornehmen. Das Problem hierbei: Speziell in der Abwehr bieten sich dem 44-Jährigen kaum Alternativen. Zwar stehen insgesamt fünf Innenverteidiger zur Verfügung, doch Timo Hübers wird nach seinem Kreuzbandriss erst im kommenden Jahr wieder zurückkehren. Josip Elez erhielt bislang nur sieben Spielminuten, der Brasilianer Felipe hingegen stand noch kein einziges Mal im Kader. 

1. FC Nuernberg v Hannover 96 - Bundesliga

  Bislang außen vor: Der Kroate Josip Elez


Der 31-Jährige hatte zuletzt zwar mit einigen Verletzungen zu kämpfen, doch ob er der neue Stabilisator in der Abwehr werden kann, ist fraglich. Viel ärgerlicher dürfte aus Breitenreiters Sicht sein, dass er spätestens nach Hübers Verletzung einen neuen Innenverteidiger forderte - ihn jedoch nicht bekam. ​Früh klagte der Trainer über die mangelnde Breite des Kaders, viel getan hat sich jedoch nicht. 


Daher bieten sich ihm lediglich zwei Möglichkeiten: Entweder, er setzt auf die gewohnte Formation in der Abwehr und hofft darauf, dass Kevin Wimmer seine individuellen Patzer einstellen kann, oder er wagt das Risiko und gewährt Elez oder Felipe einen Einsatz. Doch auch die beiden Ersatzspieler dürfen sich keinen Fehler erlauben, ehe der Saisonstart immer negativer verläuft.