Die Wahl des Weltfußballers der FIFA hielt in diesem Jahr eine Überraschung bereit. Nachdem es schon Lionel Messi nicht unter die letzten Drei der Nominierten schaffte, wurde auch dessen großer Kontrahent Cristiano Ronaldo nicht mit dem Titel ausgezeichnet. Gewinner in diesem Jahr ist der Kroate Luka Modric.


Die Trophäensammlung des kroatischen Mittelfeldspielers hatte es bislang schon in sich, nun aber kommt nach dem Titel von Europas Fußballer des Jahres 2018 auch die zum FIFA-Weltfußballer 2018 hinzu. Nach dem Triple-Gewinn der Königsklasse mit ​Real Madrid, wo er ebenfalls zum besten Mittelfeldspieler der UEFA Champions League ausgezeichnet wurde, und dem Finaleinzug Kroatiens bei der Weltmeisterschaft in Russland, dürfte dieses Jahr die Krönung seiner großartigen Karriere sein.



Damit setzte er sich bei der Wahl letztlich gegen Mohamed Salah vom FC Liverpool durch, der bereits die Puskas-Trophäe für das schönste Tor erhielt, und Cristiano Ronaldo, der in diesem Jahr ebenfalls leer ausging.