WOLFSBURG, GERMANY - SEPTEMBER 15:  Pal Dardai, Manager of Hertha BSC arrives ahead of during the Bundesliga match between VfL Wolfsburg and Hertha BSC at Volkswagen Arena on September 15, 2018 in Wolfsburg, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Hertha BSC: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Werder Bremen

Hertha BSC ist mit drei Siegen aus vier Spielen grandios in die Saison gestartet und steht derzeit als erster Bayern-Verfolger auf Position Zwei in der Tabelle. Gegen Werder Bremen soll der erfolgreiche Auftakt fortgesetzt werden.


Mit folgender Aufstellung könnte Berlin das Spiel gegen Bremen beginnen:

1. Rune Jarstein

An Rune Jarstein führt auch in dieser Saison bei den Herthanern kein Weg vorbei. Der 33-jährige Norweger wird gegen Bremen erneut im Kasten stehen und versuchen, hinten die Null zu halten.

2. Valentino Lazaro

Der gelernte Rchtsaußen wird unter Trainer Pal Dardai bisher als rechter Verteidiger eingesetzt und scheint sich auf dieser Position pudelwohl zu fühlen. Er bestritt jede Partie über die volle Distanz und kommt bislang auf ein Tor und eine Vorlage.

3. Niklas Stark

Der 23-Jährige ist in dieser Saison erneut der Fels in der Brandung in der Innenverteidigung der Berliner und unangefochtener Stammspieler. 

4. Karim Rekik

Karim Rekik könnte nach überstandener Adduktorenverletzung zurück in die Anfangsformation rücken und mit Niklas Stark das gewohnte Gespann in der Innenverteidigung bilden.

5. Marvin Plattenhardt

Der linke Verteidiger mit dem vielleicht gefühlvollsten linken Fuß der Liga ist weiterhin in starker Form und unter Pal Dardai unter allen Umständen gesetzt. Er wird sich gegen Bremen erneut mit in die Offensive einschalten und für die Freistöße verantwortlich sein.

6. Per Skjelbred

Per Skjelbred wir voraussichtlich für den verletzten Grujic in die Startelf rücken. Der Norweger hat in dieser Saison seinen Stammplatz verloren und fiel zuletzt sogar aus der Rotation. Er wird sich gegen Bremen erneut beweisen müssen und sich für die kommenden Wochen empfehlen.

7. Fabian Lustenberger

Fabian Lustenberger rückt durch die Rückkehr von Karim Rekik wieder auf seine angestammte Position im Mittelfeld und bildet mit Per Skjelbred die Doppel-Sechs vor der Abwehrreihe.

8. Ondrej Duda

Ondrej Duda befindet sich derzeit in bestechender Form und führt im offensiven Mittelfeld der Berliner Regie. Mit vier Toren in vier Toren präsentiert er sich unglaublich heiß und ist der Goalgetter schlechthin im Angriff der Hauptstädter.

9. Salomon Kalou

Der inzwischen 33-jährige Ivorer wird gegen Bremen erneut die rechte Außenbahn beackern und mit seiner Erfahrung die Berliner Angriffe mit anführen.

10. Vedad Ibisevic

Berlins Kapitän hat auch mit 34 Jahren nichts an Torgefahr eingebüßt und in dieser Saison bereits dreimal getroffen. Der Bosnier wird auch gegen Bremen wieder das Sturmzentrum besetzen und ist immer für einen Treffer gut.

11. Javairo Dilrosun

Der 20-jährige Niederländer, der in diesem Sommer ablösefrei zu den Berlinern wechselte, stellt sich bis dato als wahrer Glücksgriff heraus. Mit drei Torvorlagen und einem eigenen Treffer hat er jegliche Erwartungen übertroffen und ist auf der linken Außenbahn gesetzt.