Mit dem Auftakt in die neue Saison ist man bei ​Werder Bremen rundum zufrieden. In der englischen Woche kommt es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Hertha BSC. Für Neuzugang Davy Klaassen ist ein Sieg gegen die 'Alte Dame' ein Muss.


Vor der Saison hätten wohl nur die wenigsten Experten gedacht, dass das Duell zwischen Werder Bremen und Hertha BSC am Dienstagabend (18.30 Uhr) das Spitzenspiel des 5. Bundesliga-Spieltags ist. Letztlich kommt es am Weserdeich zum Aufeinandertreffen zwischen dem Vierten und dem Zweiten des Liga-Klassements.

FC Augsburg v SV Werder Bremen - Bundesliga

Davy Klaassen (l.) bejubelt seinen Treffer in Augsburg


„Hertha hat gut begonnen. Aber ein Heimspiel gegen sie müssen wir gewinnen, das ist klar“, legt Davy Klaassen im kicker die Messlatte für die anstehende Begegnung hoch. Der Niederländer, ​im Sommer für 13,5 Millionen Euro von Everton nach Bremen gekommen, fügte sich nach seiner Ankunft fortan als Leistungsträger in das Werder-Gefüge ein.


Acht Punkte aus den ersten vier Ligaspielen machen Klaasen „nicht zufrieden, aber auch nicht unzufrieden“. Gegen Hertha soll es nun auch mit dem ersten Heimsieg seit Langem klappen. Seit dem 1. April (2:1 gegen Frankfurt) wartet Werder auf einen Dreier vor heimischer Kulisse. Dabei wird Klaasen, der in Augsburg (3:2) sein erstes Tor im Bremen-Dress erzielte, wieder eine tragende Rolle einnehmen.