WOLFSBURG, GERMANY - SEPTEMBER 15:  Pal Dardai, Manager of Hertha BSC arrives ahead of during the Bundesliga match between VfL Wolfsburg and Hertha BSC at Volkswagen Arena on September 15, 2018 in Wolfsburg, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Hertha BSC: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Borussia Mönchengladbach

Hertha BSC trifft am 4. Spieltag der neuen Bundesligasaison auf den ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellennachbarn Borussia Mönchengladbach. Gegen den punkt- und torgleichen Kontrahenten will Hertha-Coach Pal Dardai vor heimischem Publikum möglichst den nächsten Dreier einfahren und sich so im oberen Tabellendrittel festsetzen. 


So könnte Hertha BSC spielen:

1. Rune Jarstein

Im Kasten der Berliner wird auch gegen die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking wie gewohnt Rune Jarstein stehen. Der norwegische Nationalkeeper gehört zu den besten Torhütern der Bundesliga und hat sich in den letzten Jahren zum absolut unverzichtbaren Stammspieler und Leistungsträger bei den Hauptstädtern entwickelt. 

2. Valentino Lazaro

Auf der rechten Defensivseite dürfte wohl erneut der formstarke Österreicher Valentino Lazaro den Vorzug gegenüber Lukas Klünter erhalten. Der ehemalige Salzburger überzeugt zu Saisonbeginn mit Laufstärke sowie gutem Offensivdrang und gehört derzeit zu den absoluten Leistungsträgern im Team von Pal Dardai. 

3. Niklas Stark

Kein Weg vorbei führt in der Defensive auch an Niklas Stark. Der Innenverteidiger entwickelt sich bei Hertha BSC klammheimlich immer mehr zum Leader und überzeugt in jungen Jahren bereits mit viel Ruhe und souveränem Abwehrverhalten. Macht Stark so weiter, dürften schon bald auch die ersten zweistelligen Millionenangebote für den 23-Jährigen bei den Berliner Verantwortlichen eintrudeln. 

4. Fabian Lustenberger

Für den verletzten Stammspieler Jordan Torunarigha dürfte wohl Fabian Lustenberger in die Innenverteidigung an die Seite von Niklas Stark rücken. Der Schweizer ist auch als Ersatzspieler sowohl auf wie neben dem Platz noch enorm wichtig für die Berliner und dürfte gegen die "Fohlen" nun dank seiner Erfahrung den Vorzug gegenüber Neuzugang Derrick Luckassen und Youngster Florian Bank erhalten. 

5. Marvin Plattenhardt

Was auf der rechten Seite für Lazaro gilt, gilt auf der linken Seite für Marvin Plattenhardt. Der Linksverteidiger gehört zu den absoluten Säulen unter Pal Dardai und ist mit seinen gefährlichen Standards stets eine Waffe in der gegnerischen Hälfte. Dass sich der WM-Teilnehmer im Sommer trotz mehrerer Interessenten für einen Verbleib in der Hauptstadt entschied, dürfte seinen Status als absoluter Stammspieler nur noch mehr zementiert haben.

6. Marko Grujic

Die Leihgabe des FC Liverpool aus der Premier League hat sich zu Saisonbeginn bereits gut eingefunden bei Hertha BSC und gehört schon nach wenigen Spieltagen zum Stammpersonal unter Coach Pal Dardai. Mit einer guten Spielübersicht sowie einer enormen Ruhe am Ball ausgestattet zieht Grujic im zentralen Mittelfeld der Berliner gemeinsam mit Eigengewächs Arne Maier die Fäden. 

7. Arne Maier

Der gerade einmal 19-jährige Maier ist so etwas wie die größte Entdeckung unter Pal Dardai. Schon in jungen Jahren hat sich der U21-Nationalspieler zum Stammspieler bei der Hertha entwickelt und soll Medienberichten zufolge sogar bereits die großen Klubs aus Englands Premier League auf sich aufmerksam gemacht haben. 

8. Ondrej Duda

Der slowakische Nationalspieler blüht in dieser Saison gleich zu Beginn so richtig auf und steht nach drei Spieltagen in der Bundesliga bereits bei drei Toren, darunter zuletzt auch ein Genie-Freistoß unter der Mauer hindurch beim 2:2-Unentschieden in Wolfsburg. Nachdem er in der Vorsaison auch aufgrund von vielen Verletzungen bei den Berlinern noch nicht sein volles Potenzial ausschöpfen konnte, macht der bisherige Saisonstart nun Lust auf mehr. 

9. Salomon Kalou

Auf dem rechten Flügel wird aller Voraussicht nach wieder Routinier Salomon Kalou von Beginn an für Gefahr sorgen. Der ivorische Nationalspieler ist mit seinen 33 Jahren zwar längst nicht mehr der Jüngste und dementsprechend auch nicht unbedingt einer für die schnellen Sprints über die Außenbahn - dennoch verfügt er über eine Menge Erfahrung und eine hohe Spielintelligenz, die er nun auch gegen die "Fohlen" aus Mönchengladbach einbringen soll. 

10. Javairo Dilrosun

Mit guten Auftritten zuletzt hat sich auch Neuzugang Javairo Dilrosun für einen Platz in der Startelf der Berliner empfohlen. Der 20-jährige Flügelstürmer kam im Sommer ablösefrei aus der U23 vom englischen Meister Manchester City aus der Premier League und startete mit einem Tor und zwei Vorlagen in die neue Saison in Deutschland. Mit Schnelligkeit und Dribbelstärke ist der Niederländer durchaus jemand, der in den kommenden Wochen noch für Aufsehen sorgen könnte. 

11. Vedad Ibisevic

Im Sturmzentrum hat Pal Dardai die Qual der Wahl zwischen Kapitän Vedad Ibisevic und Rückkehrer Davie Selke. Während der Bosnier mit seiner robusten Spielweise eher der Spielertyp Anspielstation ist, kommt der junge Selke deutlich dynamischer daher und ist eher ein Mann für Pässe in die Tiefe. Wer von beiden im Angriff beginnt, wird sich wohl erst am Spieltag entscheiden. 

Hertha BSC: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Borussia Mönchengladbach 

TOP-ARTIKEL