COLOGNE, GERMANY - SEPTEMBER 16: Simon Terodde of Koeln celebrates after scoring his team`s first goal  with  Louis Schaub of Koeln, Dominick Drexler of Koeln and Christian Clemens of Koeln during the Second Bundesliga match between 1. FC Koeln and SC Paderborn 07 on September 16, 2018 in Cologne, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Sandhausen

Nach der Heimniederlage des 1. FC Köln am vergangenen Wochenende gegen den SC Paderborn, geht es für den Absteiger am Freitag nach Sandhausen. Hier ist die voraussichtliche Aufstellung des FC.

11. TW: Timo Horn

Das Eigengewächs des FC ist auch in diesem Jahr die unumstrittene Nummer 1 im Tor. Der 25-Jährige hatte vor der Saison einige Angebote von Topklubs, doch er trat den Weg in die Zweite Liga mit seinem Herzensverein an. Bis jetzt kassierte der Schlussmann des FC zehn Gegentore in den ersten fünf Spielen. Definitiv zu viele für die Aufstiegsambitionen der Kölner.

10. RV: Matthias Bader

Der Neuzugang aus Karlsruhe absolvierte gegen den SC Paderborn sein erstes Spiel für den FC. Er bekommt momentan den Vorzug vor dem Neuzugang Benno Schmitz, welcher nach seiner Verletzung immer noch nicht ganz fit ist. Da Bader jedoch beim Spiel gegen Paderborn nicht überzeugen konnte, bleibt abzuwarten, für welche Personalie Markus Anfang sich auf der Rechtsverteidiger-Position entscheidet. Denkbar wäre auch Frederik Sörensen, der letzte Saison einige Spiele als Rechtsverteidiger bestritt. 

9. IV: Lasse Sobiech

Der 27-jährige Neuzugang vom FC St. Pauli erhielt von Anfang eine Startelfgarantie. Gegen die robusten Sandhäuser ist Sobiech mit seiner Kopfballstärke gefragt.

8. IV: Rafael Czichos

Rafael Czichos ist ebenfalls ein Neuzugang der Kölner. Er kam von Holstein Kiel und konnte als einziger Defensivakteur wirklich überzeugen. Deswegen wird er neben Sobiech gesetzt sein. Am ersten Spieltag gegen den VfL Bochum  erzielte er bereits sein erstes Tor für die Kölner.

7. LV: Jannes Horn

Auf der Position des linken Verteidigers sollte Jannes Horn gesetzt sein. Der 21-Jährige war letztes Jahr schon in einigen Bundesligaspielen gesetzt und konnte in dieser Saison einigermaßen überzeugen. Er kam bis jetzt in allen fünf Spielen zum Einsatz und bereitete ein Tor vor.

6. ZDM: Marco Höger

Der 29-Jährige fehlte in den ersten beiden Saisonspielen wegen einer Schultereckgelenkssprengung. In den letzten beiden Partien arbeitete sich der erfahrene Mittelfeldspieler wieder in die Startelf von Markus Anfang. Er wird gesetzt sein, da Kapitän Jonas Hector wegen einer Sperre fehlt.

5. RM: Christian Clemens

Der Rechtsaußen der Kölner absolvierte alle fünf Partien der laufenden Saison und überzeugte mit zwei Toren und vier Vorlagen. So wird der 27-Jährige auch gegen Sandhausen auf der rechten offensiven Seite gesetzt sein. Nachdem er letzte Saison in der Bundesliga nur auf 14 Einsätze kam, hat er sich in dieser Saison in der Mannschaft der Kölner festgespielt.

4. ZOM: Louis Schaub

Louis Schaub wechselte in diesem Sommer für 3,5 Millionen Euro von Rapid Wien zu den Kölnern. Bislang konnte der Österreicher die Kölner Offensive beleben und überzeugte mit guter Spielübersicht und hervorragenden Pässen. Er bereitete in den ersten fünf Partien drei Tore vor. An ihm wird der FC sicherlich noch viel Freude haben.

3. ZOM: Dominick Drexler

Dominick Drexler ist ebenfalls ein Neuzugang bei den Kölnern. Er konnte bis jetzt mit guten kämpferischen Leistungen seinen Stammplatz behaupten. Er bereitete bis jetzt zwei Tore vor. Seinen Torriecher muss der 28-Jährige im Trikot des FC allerdings noch finden. Dennoch dürfte er gegen Sandhausen wieder stürmen.

2. LM: Serhou Guirassy

Serhou Guirassy könnte gegen Sandhausen über die linke Seite kommen. Je nachdem welche Formation Anfang spielen wird, könnte er auch als zentraler Stürmer neben Terodde stürmen. Als Alternative zu Guirassy hat Markus Anfang noch Simon Zoller und Jhon Cordoba zur Auswahl.

1. ST: Simon Terodde

Nachdem Terodde letztes Jahr in der Bundesliga nicht wirklich überzeugen konnte, zeigt er dieses Jahr wieder, dass er der Topstürmer der 2. Bundesliga ist. Mit sieben Toren aus vier Spielen bescherte der 30-jährige Vollblutstürmer seinen Kölnern viel Freude. Wenn er weiterhin knipst, wird er mit dafür sorgen, dass Köln dieses Jahr um den Aufstieg mitspielt.