Ivan Gazidis ist nach neuneinhalb Jahren nicht mehr Geschäftsführer des FC Arsenal. Was sich bereits seit einiger Zeit angedeutet hatte, ist nun auch offiziell. Der 54-Jährige schließt sich in Zukunft dem italienischen Traditionsklub AC Mailand an. 


Schon seit mehreren Monaten hatte sich abgezeichnet, dass ​Gazidis auf der Suche nach einer neuen Aufgabe ist. Nun gibt es diesbezüglich Gewissheit. Wie die ​"Gunners" am Dienstagvormittag offiziell bekanntgaben, wechselt der Südafrikaner zum AC Mailand nach Italien. Die vakante Position als Direktor Profifußball bei den Londonern sollen Raul Sanllehi und der bisherige Marketingchef Vinai Venkatesham gemeinsam übernehmen.




Gazidis blickt auf neuneinhalb schwierige Jahre mit dem FC Arsenal zurück, in denen zuletzt nie mehr wirklich um den Titel in der Premier League mitgespielt werden konnte. Als Geschäftsführer war er federführend bei den Verpflichtungen von Neu-Coach Unai Emery sowie Scoutingchef Sven Mislintat. 


Bei den "Rossoneri" aus der Modestadt übernimmt er laut Klubangaben ab dem 1. Dezember seine Aufgaben. Bislang wurde die Geschäftsführung bei Milan von dem seit der Übernahme durch den Hedgefonds Elliott eingesetzten Präsidenten Paolo Scaroni übernommen.