​Vor dem Champions-League-Auftakt am Mittwoch gegen Club Brügge erreichen die Fans von ​Borussia Dortmund gute Nachrichten. Zwei Spieler klagten nach dem Freitagabendspiel gegen Eintracht Frankfurt (3:1) über muskuläre Probleme. Jetzt gab der Verein leichte Entwarnung.

​​​Neuzugang Paco Alcacer feierte bei seinem Debüt ein Einstand nach Maß. Mit seinem ersten Schuss gelang dem Spanier direkt ein Tor. Einziger Wermutstropfen war nach der Partie, dass der 25-Jährige Schmerzen am Oberschenkel spürte. 


Der ​BVB gab nun vorsichtig Entwarnung: "die Diagnostik hat zum Glück nichts Gravierendes ergeben", teilten die Schwarz-gelben mit. "Wir schauen nun von Tag zu Tag." Somit scheint noch unklar, ob der Stürmer am Dienstag in der Champions League in Belgien zum Einsatz kommen wird. 

Besser sieht es bei Teamkollege Jacon Bruun Larsen aus. Der 19-jährige Shootingstar musste bei seinem Startelf-Debüt vorzeitig in der 58. Spielminute ausgewechselt werden. Jetzt folgte die Entwarnung seitens des Vereins. Der Däne wird morgen bereits wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen können.