Werder-PK: Grünes Licht für Pavlenka - Sahin "ein Kandidat für die Startelf"

Nach dem Last-Minute-Sieg in Frankfurt will der SV Werder Bremen am kommenden Sonntagnachmittag (15:30 Uhr) den nächsten Dreier einfahren, wenn im Heimspiel auf den 1.FC Nürnberg trifft. 


Auf der Pressekonferenz vor der Partie sprach Bremens Cheftrainer Florian Kohfeldt über...

1. ...die Personallage

Gute Nachrichten für alle Werder-Fans: Nach dem heftigen Zusammenprall mit Frankfurts Mijat Gacinovic ist Torhüter Jiri Pavlenka wieder einsatzbereit. "Er wird spielen können", bestätigte Kohfeldt. Innenverteidiger Sebastian Langkamp "wird zum Wochenende leider nicht fit sein. Ansonsten sind aber alle dabei."

2. ...Nuri Sahin

Am Deadline Day schlugen die Bremer noch einmal auf dem Transfermarkt zu und sicherten sich die Dienste von Nuri Sahin. Der Deutsch-Türke "kommt sehr gut an, auch in der Kabine. Er ist eine Persönlichkeit und dennoch sehr zurückhaltend. Das finden die Spieler und auch ich absolut angenehm", so Kohfeldt.


"Nuri stellt sehr clever Passwege zu, spielt außerdem sehr gute Bälle zwischen die Reihen, dazu hat er eine hohe Passqualität. Vom Potenzial her ist er definitiv ein Kandidat für die Startelf. Da fallen mir aber noch 18 andere ein."

3. ...den Gegner

Der SV Werder Bremen hat eine "positive Anspannung" auf das Duell mit den Clubberern. "Sie sind sehr mutig. Die Außenverteidiger sind im Offensivspiel immer integriert. Versuchen hoch anzulaufen und zu pressen. Das ist eine tolle Herangehensweise. Bei uns kommt es dann auf Ballsicherheit an."

4. ...die Stimmung im Team

Die Weserkicker sind aktuell noch ungeschlagen - und wollen es auch bleiben. Dem 1:1 gegen Hannover ließ die Mannschaft von Cheftrainer Florian Kohfeldt ein 2:1-Sieg in Frankfurt folgen. Doch um langfristig erfolgreich zu sein, gilt es, sich ständig zu verbessern. Das weiß auch Bremens Coach: "Wir freuen uns natürlich über die Siege, aber sehen auch noch viel Verbesserungspotential und damit nerven wir die Jungs jeden Tag. Es ist schon wichtig, eine Lockerheit zu haben, aber der erste Schritt zum Misserfolg ist zu schnell zu sagen 'Wir sind zufrieden'" 

TOP-ARTIKEL