Länderspiel-Roundup: So haben sich die Werkself-Nationalspieler geschlagen

Leverkusens Cheftrainer Heiko Herrlich musste sich während der Länderspielpause mit einer ausgedünnten Trainingsgruppe zufrieden geben, denn insgesamt neun Bayer-Akteure waren mit ihren Nationalteams unterwegs. 


Wir zeigen euch, wie sich die Werkself-Nationalspieler geschlagen haben:

1. Julian Brandt, Jonathan Tah und Kai Havertz - Deutschland

Von Bundestrainer Joachim Löw wurden mit Julian Brandt, Kai Havertz und Jonathan Tah gleich drei Leverkusener für die deutsche Nationalmannschaft nominiert. Während Ersterer den zwischenzeitlichen Ausgleich beim 2:1-Sieg gegen Peru erzielte, feierte Youngster Havertz sein Debüt in der A-Nationalmannschaft, als er in der 88. Minute eingewechselt wurde. Jonathan Tah wurde derweil nicht eingesetzt - auch nicht beim 0:0-Unentschieden gegen Weltmeister Frankreich in der Nations League.

2. Tin Jedvaj - Kroatien

Tin Jedvaj war im Zuge der Länderspielpause für Kroatien aktiv. Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Portugal, bei dem der 22-Jährige in der 35. Minute für Domagoj Vida eingewechselt wurde, musste der Vize-Weltmeister in der Nations League eine heftige Klatsche hinnehmen, als man mit 6:0 gegen Spanien verlor. Gegen den Weltmeister von 2010 saß der Leverkusener jedoch 90 Minuten auf der Bank.

3. Charles Aranguiz - Chile

Nachdem das Duell zwischen Chile und Japan aufgrund eines Erdbebens auf der japanischen Nordinsel Hokkaido abgesagt wurde, traf Charles Aranguiz mit seiner Mannschaft auf Südkorea. Beim torlosen Remis stand der Mittelfeldspieler, der überraschenderweise als Stürmer agierte, insgesamt 45 Minuten auf dem Platz.

4. Aleksandar Dragovic - Österreich

Am vergangenen Donnerstag stand für die Alpenrepublik zunächst ein Freundschaftsspiel gegen Schweden an. Im Rahmen des 2:0-Siegs gegen die Skandinavier wurde Bayer-Akteur Aleksandar Dragovic nach der Halbzeitpause eingewechselt. In der Nations League musste Österreich am Sonntag eine knappe Niederlage hinnehmen, als man Bosnien-Herzegowina mit 0:1 unterlag - Dragovic kam dabei nicht zum Einsatz.

5. Lukas Hradecky - Finnland

Die finnische Nationalmannschaft hat in der Nations League einen soliden Start hingelegt und die ersten beiden Spiele gegen Ungarn und Estland jeweils mit 1:0 gewonnen. Während sein Pflichtspieldebüt für die Werkself noch immer aussteht, stand Lukas Hradecky für Finnland jeweils über 90 Minuten zwischen den Pfosten.

6. Isaac Kiese Thelin - Schweden

Leverkusens Stürmer Isaac Kiese Thelin konnte während der Länderspielpause zwar ein persönliches Erfolgserlebnis feiern, als er die Schweden gegen die Türkei mit 1:0 in Front brachte. Letztlich ging seine Mannschaft allerdings zweimal als Verlierer vom Platz. Während die Türken die Partie nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 zu ihrem Gunsten drehten, verloren die Skandinavier auch das Freundschaftsspiel gegen Österreich mit 0:2.

7. Jakub Bednarczyk - Polen U20

Sein Debüt in Polens U20-Nationalmannschaft feierte am Donnerstag Jakub Bednarczyk. Nachdem sein Team zunächst mit 0:3 gegen Italien verlor - Bednarczyk stand 85 Minuten auf dem Platz - musste der 19-jährige Linksverteidiger am vergangenen Montag die nächste Schlappe hinnehmen, als man der Schweiz knapp mit 0:1 unterlag.

TOP-ARTIKEL