​Der ​1. FC Nürnberg konnte aus den ersten zwei Bundesligaspielen nur einen Punkt holen. Vor allem die Torgefährlichkeit fehlte dem Aufsteiger noch, dabei haben sie einen tollen Knipser im Kader: Törles Knöll.


Törles Knöll ist erst 20 Jahre alt und wechselte in dieser Saison von der zweiten Mannschaft des ​Hamburger SV zum Aufsteiger Nürnberg. In Hamburg konnte er im letzten Jahr mit insgesamt 21 Treffern Torschützenkönig in der Regionalliga Nord werden.

FBL-GER-BUNDESLIGA-NUERNBERG

Neu-Clubberer Törles Knöll glänzt mit einer starken Trefferquote


Und auch bei Nürnberg zeigt er seinen Torriecher, allerdings bis jetzt nur in Testspielen. Ganze elft Treffer konnte der Mittelstürmer schon verbuchen und ist damit Spitzenreiter und weit treffsicherer als seine Kollegen Edgar Salli, Mikael Ishak und Adam Zrelak, die jeweils nur vier oder drei Tore erzielen konnten.


Doch in der Bundesliga konnte Knöll bislang noch nicht treffen. Beim Auftaktspiel gegen ​Hertha BSC durfte er in den letzten neun Minuten auf das Spielfeld. In den nächsten Wochen hofft er auf mehr Einsatzzeit, sagte er nun der Bild: "Natürlich ist das ein Ziel von mir und dabei auch auf so viel Einsatzzeit wie möglich zu kommen."


Am Sonntag muss Nürnberg auswärts gegen ​Werder Bremen ran und könnte ein paar Tore vertragen, ob der 20-Jährige zum Zug kommt ist noch ungewiss. Doch bestimmt wird demnächst auch sein erstes Bundesligator fallen. "Alle meine bisherigen Trainer attestieren mir einen echten Torriecher", gibt sich der Youngster hoffnungsvoll.