Mats Hummels ist derzeit unterwegs mit der deutschen Nationalmannschaft. In Sinsheim tritt das Team von Joachim Löw morgen gegen Peru zu einem Freundschaftsspiel an. Wie der Bundestrainer verriet, wird der Bayern-Spieler wegen Achillessehnenproblemen allerdings nicht spielen können. Bei einem "Questions&Answers" auf seinem privaten Twitter-Account hat sich der 29-Jährige als Entschädigung auf anderem Wege den Fans zur Verfügung gestellt.


Auf die Frage eines Fans, was Hummels von einer Dreierkette bestehend aus Jerome Boateng, Hummels und Niklas Süle halte, antwortete er: "Klingt in der Theorie erst einmal nach einem Bollwerk, aber spiele eh beides gerne, sowohl die Dreier- als auch die Viererkette." 

Zum zukünftigen Neuzugang Alphonso Davies wurde Hummels ebenfalls befragt, hierzu sagte er: "Ich habe ein paar Videos auf YouTube angeschaut. Sehr vielversprechend." Der 17-jährige Linksaußen Davies spielt momentan noch für die Vancouver Whitecaps in der Major League Soccer, ehe er im Winter für 10 Millionen Euro Ablöse zum FC Bayern wechselt. 

Beim Länderspiel gegen Frankreich am Donnerstag zählte Hummels zu den besten Akteuren auf dem Feld. Hellwach präsentierte er sich in der Defensive und mit gutem Timing im Zweikampf. Sogar offensiv zeigte er sich gefährlich. Am Sonntagabend wird er gegen Peru nicht dabei sein, Bundestrainer Jogi Löw geht von einer Pause von zwei bis drei Tage aus.