Erste Tendenzen: Diesen 3 Bayern-Stars droht eine Saison auf der Bank

Der Kader des FC Bayern München ist mit vielen Top-Spielern besetzt, dementsprechend groß ist der Konkurrenzkampf. Allerdings kann Trainer Niko Kovac zu Beginn einer Partie nur elf Spieler aufstellen, weshalb der 46-Jährige immer wieder einige schwere Entscheidungen treffen muss.


Doch auch so gibt es innerhalb der Mannschaft den ein oder anderen Akteur, der bislang kaum zum Zug kam - und der vermutlich auch für den Rest der Saison häufig auf der Bank oder der Tribüne Platz nehmen muss. Die ersten Wochen lassen zwar noch kein völliges Fazit zu, doch die ein oder andere Tendenz zeichnete sich bereits ab. Daher präsentieren wir im Folgenden fünf Kandidaten, die es unter der Ägide von Niko Kovac unter Umständen etwas schwieriger haben könnten. 

1. Rafinha

Auch in dieser Saison sind die Rollen auf den Außenverteidiger-Positionen klar verteilt: Joshua Kimmich übernimmt auf der rechten Abwehrseite, David Alaba wird weiterhin als Linksverteidiger auflaufen.


Für Rafinha bleibt daher nur der Platz auf der Ersatzbank, doch der 33-Jährige könnte unter Umständen dringender gebraucht werden, als noch in der vergangenen Saison. Juan Bernat, der in seinen vier Jahren an der Säbener Straße nicht über die Rolle des Ersatzspielers hinaus kam, wechselte am letzten Tag des Transferfensters zu Paris St. Germain.

2. Renato Sanches

Noch am Anfang der Vorbereitung hielten alle Beteiligten große Stücke auf Renato Sanches. Der Portugiese, der nach einem schwachen Jahr bei Swansea City zurückkehrte, machte einen sehr guten Eindruck, zog im Training voll mit und präsentierte sich auch bei den ersten Testspielen in guter Verfassung.


Doch seit der Großteil des Kaders wieder beisammen sind, sind auch die Einsatzchancen des 21-Jährigen rapide gesunken. Seine letzten beiden Einsätze datieren aus dem Testspiel gegen den Hamburger SV sowie das Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger gegen Chicago Fire, während er es in den ersten Pflichtspielen nicht einmal mehr in den Kader schaffte.

3. Sandro Wagner

Sandro Wagners Rolle in München ist bekannt. Der 30-Jährige soll als Backup für Robert Lewandowski dienen und rotationsweise zum Einsatz kommen, um dem Polen eine Pause zu gewähren. 


In der vergangenen Rückrunde kam Wagner in 14 Bundesligaspielen zum Einsatz, auch in der Champions League wurde er immer wieder von Jupp Heynckes eingesetzt. Kovac gewährte ihm bislang nur einen Kurzeinsatz im Supercup, in der Liga und im Pokal vertraute er über 90 Minuten auf Lewandowski, der sich in überraschend guter Frühform befindet.

TOP-ARTIKEL