​Bei den US-Open stehen mittlerweile schon die Halbfinals an. Diese finden in diesem Jahr ohne deutsche Beteiligung und ohne Tennis-Ikone Roger Federer statt. Dafür steht Favorit Rafael Nadal im Halbfinale.


Gestern Abend musste Rafael Nadal fast fünf Stunden gegen Dominic Thiem um den Einzug ins Halbfinale kämpfen. Zu Beginn kam Thiem besser in die Partie und entschied den ersten Satz für sich. Erst nach einer halben Stunde konnte sich auch der 17-malige-Grand-Slam-Champion ein Spiel holen. Nach vier Stunden und 49 Minuten konnte Nadal dann seinen ersten Matchball verwandeln.

Im Halbfinale trifft er auf Juan Martin del Potro. Bereits im letzten Jahr trafen die beiden Tennisspieler aufeinander und Nadal konnte das Spiel und letztendlich den Titel gewinnen. Für del Porto ist es das dritte Mal in einem Halbfinale der US-Open, 2009 gewann der den Titel in Flushing Meadows.


Wer das zweite Halbfinale bestreitet, wird sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entschieden. Federer-Bezwinger John Millman und Wimbledon-Sieger Novak Dokovic treffen in der Runde der letzten Acht aufeinander. 


Bei den Frauen schied Wimbledon-Gewinnerin Angelique Kerber im Achtelfinale als letzte deutsche Tennisspielerin aus. Serena Williams konnte dagegen ins Halbfinale einziehen und kann damit weiter von ihrem 24. Grand-Slam-Titel träumen.