Das "ewige Duell" zwischen Lionel Messi und ​Cristiano Ronaldo wird es in La Liga in diesem Jahr nicht mehr geben. Vom Wechsel seines Erzrivalen zeigt sich La Pulga "wirklich überrascht". Der Argentinier glaubt, dass Real Madrid ohne CR7 geschwächt ist. 


Jahrelang war es das interessanteste Duell, dass die Fußballwelt zu bieten hatte: ​Cristiano Ronaldo gegen ​Lionel Messi! Es gibt wohl keinen Vergleich, der in der heutigen Sportart so häufig gebracht wird, wie dieser. Einigkeit über die Frage nach dem Besseren wird es nie geben. Das führte in Russland sogar schon dazu, dass ein Ehepaar sich um den besseren strtitt und sich trennte.


Auch der El Classico zwischen ​Barça und ​Real Madrid ist wohl das interessanteste Duell, das die Fußball-Welt auf nationaler Ebene zu bieten hat. Sicherlich wird es auch ohne Superstar CR7 nicht an Relevanz verlieren, aber dennoch ist es einfach nicht mehr dasselbe, wenn die beiden fünffachen Weltfußballer nicht mehr gegeneinander antreten.


Nach den ersten Spieltagen hat sich nun auch der argentinische Superstar des FC Barcelona zum Wechsel seines wohl stärksten Konkurrenten geäußert: "Real Madrid ist eins der besten Teams der Welt und sie haben einen tollen Kader, aber es ist klar, dass die Abwesenheit von Ronaldo sie schwächer macht und ​Juventus in diesem Jahr einer der klaren Favoriten auf den Gewinn der Champions League ist", erklärte La Pulga im Gespräch mit Radio Catalunya.

"Der Wechsel hat mich wirklich überrascht. Ich habe nicht daran geglaubt, dass er Madrid verlässt oder sich Juventus anschließt", so Messi weiter, der ​erstmals seit 2006 nicht unter den Top drei für die Weltfußballer-Wahl steht. "Da waren einige Teams, die ihn haben wollten und es hat mich überrascht, aber er ist trotzdem zu einem sehr guten Verein gewechselt."