​Der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin wechselte jetzt vom griechischen Verein Olympiakos Piräus zu Roter Stern Belgrad. 


Das vermeldete der serbische Verein am 1. September offiziell auf seiner Twitterseite. Marko Marins Europareise geht also weiter. Bis jetzt konnte der 29-Jährige schon in Deutschland, England, Spanien, Italien, den Niederlande, der Türkei und Griechenland spielen. 


Der deutsche Spieler stammt ursprünglich aus der Frankfurter Jugend, wechselte dann zu ​Borussia Mönchengladbach und war von 2009 bis 2012 beim ​SV Werder Bremen. Insgesamt absolvierte er 124 Bundesligaspiele und 31 Zweitligaspiele.


Am 27.5.2008 konnte Marin sein Debüt im Deutschlandtrikot geben. Bei der Weltmeisterschaft 2010 kam er sogar zu zwei Kurzeinsätzen, wurde dann aber aus dem Kader gestrichen.

Bei Roter Stern Belgrad hat Marin nun die Chance, in der Champions League​​ aufzulaufen. Dort trifft er in einer schwierigen Gruppe auf Paris St. Germain, den ​FC Liverpool und Neapel. Für ein Weiterkommen über die Gruppenphase hinaus wird es vermutlich nicht reichen.