Schlägt der ​VfB Stuttgart noch einmal auf dem Transfermarkt zu? Wie das portugiesische Sportmagazin A Bola berichtet, basteln die Schwaben dieser Tage doch noch an einer Rückkehr von Carlos Mané. Zwei andere Bundesligisten sollen derweil ebenfalls in den Poker um den Offensivspieler eingestiegen sein.

Carlos Mané ist wenige Stunden vor Schließung des Transferfensters ein heiß begehrtes Objekt. Der 24-Jährige, der nach zweijähriger Leihe erst im Juni vom VfB Stuttgart zu seinem Stammverein Sporting Lissabon zurückgekehrt ist, spielt beim Vorjahresdritten der portugiesischen Primeira Liga offenbar nur eine untergeordnete Rolle und soll erneut verliehen werden.

​Der Flügelspieler, der in insgesamt 20 Pflichtspielen für die Schwaben sechs Treffer markierte und neun Vorlagen gab, soll unterdessen von einer Rückkehr nach Stuttgart überzeugt sein – und auch der VfB möchte den quirligen Rechtsaußen gerne erneut verpflichten. Die von Sporting aufgerufenen Konditionen standen dem Wechsel bislang jedoch im Weg. Und da wäre ja auch noch das Interesse zweier anderer Bundesligisten.

Wie der kicker schreibt, sollen die Frankfurter Eintracht, die derzeit noch nach Ersatz für den verletzten Timothy Chandler (Knorpelschaden) sucht, sowie Bayer 04 Leverkusen ebenfalls ihr Interesse Mané bekundet haben. Wer letzten Endes das Rennen um den 24-Jährigen macht, werden die nächsten Stunden zeigen – bis Freitag, 18:00 Uhr, haben die Vereine noch Zeit, sich zu einigen.