Kurz vor Ende des Transferfensters scheinen sich die Wege von Juan Bernat und dem FC Bayern wohl doch noch zu trennen. Wie unter anderem Sky-Journalist Torben Hoffmann berichtet, soll der Außenverteidiger aktuell in Paris zu Vertragsverhandlungen weilen.


Schon länger ist klar, dass Juan Bernat beim ​FC Bayern München nicht über die Rolle des Reservisten hinauskommt. Zu stark ist die Konkurrenz auf seiner Position mit dem Österreicher David Alaba. Daher kündigte der spanische Außenverteidiger bereits vor wenigen Tagen an, sich Gedanken um seine Zukunft beim Rekordmeister machen zu wollen.


Diese Überlegungen haben wohl dazu geführt, dass er eine neue Herausforderung suchen möchte. Wie verschiedene Journalisten von Sky inzwischen berichten, befindet sich der 25-Jährige in Paris, um dort mit PSG zu verhandeln. Schon vor einigen Tagen hatte auch Thomas Tuchel, neuer Trainer in Paris, erklärt, dass er Bernat ​gerne in seinem Team hätte. Demnach gebe es nur noch Details zu klären, das Gehalt ist wohl aktuell noch ein Knackpunkt.


Als Ablöse stehen wiederum 15 Millionen Euro im Raum, die sich die Bayern für ihren Abwehrspieler einstreichen könnten. Der Wechsel soll nach der Einigung dann auch offiziell verkündet werden.