​RB Leipzig musste gegen Borussia Dortmund nach einer frühen Führung durch Jean-Kevin Augustin noch vier Gegentreffer schlucken und ist gegen die Mannschaft von Lucien Favre somit am Ende mit 1:4 unter die Räder gekommen. Trotz der deutlichen Niederlage fand RB-Coach Ralf Rangnick nach der Partie nur lobende Worte für den Auftritt seiner Spieler, lediglich Mittelfeldmann Diego Demme kritisierte der Interimscoach. 


Wie der 60-Jährige nach Spielschluss erklärte, habe seine Mannschaft "heute ein nahezu perfektes Spiel gemacht" und das Spiel "abgesehen von den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit und den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit mit und gegen den Ball bestimmt". Gegen die Schwarz-Gelben sorgten vor allem die Standards am Ende letztlich dennoch für das hohe Ergebnis zuungunsten der ​Sachsen


"Wir haben leider bei Standards wieder mal nicht gut verteidigt und uns um den Lohn der Arbeit gebracht", so Rangnick. "Aber das waren die ersten zwei Gegentore nach Hereingaben in den letzten Spielen."

Borussia Dortmund v RB Leipzig - Bundesliga

Zeigte sich trotz Niederlage hochzufrieden mit der Mannschaftsleistung: Ralf Rangnick



Auch wenn Rangnick mit der Leistung seiner Spieler insgesamt mehr als zufrieden war, kritisierte er das Verhalten des in Abwesenheit von Willi Orban als Kapitän aufgebotenen Diego Demme beim ersten Gegentor von Mahmoud Dahoud. "Diego Demme muss einfach mitgehen. Er kann Dahoud nicht laufen lassen und darauf setzen, dass er ähnlich torungefährlich in der Luft ist wie er selbst", so der gebürtige Backnanger auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. 


Auch wenn Demme in besagter Situation sicher unglücklich aussah, zeigte der Mittelfeldmotor abgesehen davon eine starke Leistung im zentralen Mittelfeld der "Bullen" und überzeugte unter anderem mit einer Passquote von 87 Prozent und den drittmeisten Ballaktionen (77) der Leipziger. Borussia Dortmund beendet den ersten Spieltag der neuen Bundesligasaison nach dem ​4:1-Sieg als Tabellenführer. RB Leipzig hingegen ist das erste Schlusslicht der neuen Spielzeit.