​​Eintracht Frankfurts Neuzugang Filip Kostic wird für die SGE mit der Trikotnummer zehn auflaufen. Diese war bisher an Marco Fabian vergeben, der dem Wunsch Kostics allerdings nachgekommen ist. Ein Wechsel von Fabian in die Türkei steht weiterhin im Raum.


Filip Kostic ist zurück in der Bundesliga. Der Angreifer wechselte auf Leihbasis vom Hamburger SV nach Frankfurt und feierte gegen den ​SC Freiburg sein Debüt für die "Adler". Der Serbe wurde nach gut 70 Minuten eingewechselt und lief mit der Nummer zehn auf; die bislang Marco Fabian zugedacht war.

Die Eintracht informierte vor der Partie gegen Freiburg darüber, dass der Mexikaner seine Rückennummer bereitwillig an Filip Kostic abgegeben hat und stattdessen künftig die 38 trägt. Eine Rolle bei diesem Nummern-Tausch könnte auch der weiterhin ​mögliche Wechsel Fabians in die Türkei spielen.


Bei den Frankfurtern auf dem Abstellgleis, zeichnete sich in den vergangenen Tagen ab, dass Fabian nach Istanbul wechseln wird. Als Interessenten werden sowohl Besiktas als auch Fenerbahce genannt. Beim Auftaktsieg der Eintracht über Freiburg stand Fabian nicht im Aufgebot vom neuen Cheftrainer Adi Hütter.