​Die Personalsituation des FC Schalke 04 wird in der Abwehr nach dem Abgang von Thilo Kehrer noch prekärer. Nach Angaben des Vereins hat sich Benjamin Stambouli eine Syndesmose-Verletzung zugezogen und wird dadurch mehrere Wochen ausfallen. 

​​Die Schalker spielten beim Pokalspiel am vergangenen Freitag wie so oft mit einer defensiven Dreierkette, die durch Naldo, Salif Sane sowie Matija Nastasic besetzt wurde. Falls Cheftrainer Domenico Tedesco in den kommenden Spielen erneut auf die gewohnte Variante setzen wird, bleibt mit Weston McKennie nur ein Reservist notfalls übrig, da der US-Amerikaner eigentlich zentraler Mittelfeldspieler ist. 


In der Saisonvorbereitung wurde allerdings auch die Viererkette in der Abwehr ausprobiert. Mit diesem System könnte man vorerst den personellen Engpass beheben. Abdul Rahman Baba und Daniel Caligiuri könnten in diesem Fall die beiden Außenverteidiger-Positionen übernehmen. 


Stambouli, der sich in der vergangenen Saison auf der rechten Seite in der defensiven Dreierkette durchgesetzt hat, gehört nach nur zwei Jahren zu den Führungsspielern der 'Knappen'. Über die genaue Ausfallzeit des 28-jährigen Franzosen wird es am Mittwoch nach weiteren Untersuchungen nähere Informationen geben, wie die Ruhr Nachrichten berichten.