​Marco Fabian von Eintracht Frankfurt soll Medienberichten zufolge das Interesse von Besiktas Istanbul geweckt haben. Nachdem der Mexikaner eine gute Vorbereitung spielte und von Neu-Coach Adi Hütter bereits gelobt wurde, soll nun über die Zukunft des offensiven Mittelfeldspieler verhandelt werden. Fabian selbst kann sich einen Verbleib unter bestimmten Bedingungen durchaus vorstellen, wie er verriet. 


Wie der Mexikaner im Anschluss an die deutliche Supercup-Niederlage gegen den FC Bayern München (0:5) erklärte, werde sein "Berater jetzt mit der Eintracht sprechen. Der Trainer hat mir gesagt, dass er mich gerne behalten würde und ich würde auch gerne bleiben. Aber es muss auch ökonomisch stimmen." 


Fabian steht beim ​DFB-Pokalsieger aktuell noch bis Sommer 2019 unter Vertrag, könnte somit nur noch in diesem Sommer gegen eine angemessene Ablöse verkauft werden. Nach dem Interesse von Besiktas Istanbul will man seinen Vertrag bei der SGE gerne verlängern und ihn so langfristig binden. Bei einer Unterschrift winkt dem Nationalspieler demnach wohl auch eine Gehaltserhöhung. 

Fabian war im Januar 2016 für 3,7 Millionen Euro von Deportivo Guadalajara aus seiner Heimatstadt zu den Hessen an den Main gewechselt. Für die Eintracht bestritt er seitdem 49 Pflichtspiele, in denen ihm acht Tore und sieben Vorlagen gelangen. Eine endgültige Entscheidung soll dem Vernehmen nach in dieser Woche fallen. 


Während man Fabian gerne halten würde, sucht man weiterhin nach einem Leader im Mittelfeld als Ersatz für den abgewanderten Kevin-Prince Boateng. Keine leichte Aufgabe, wie Sportdirektor Bruno Hübner gegenüber op-online erklärte: "Einen Typen wie Boateng suchen gefühlt vierzehn Bundesligavereine." 

Einem Bericht von Voetbal International zufolge soll man jüngst bei Feyenoord Rotterdam vorstellig geworden sein und wegen Mittelfeldmann Tony Vilhena angefragt haben. Die Niederländer erteilten einem möglichen Wechsel demnach aber eine Absage, was den Spieler selbst nach zwei Vertragsverlängerungen sehr verwundert haben soll. Vilhena gehört zu den besten Spielern im Team des Tabellenvierten der abgelaufenen Eredivisie-Saison. Sein Vertrag in der Hafenstadt läuft noch bis Sommer 2020.